Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Roman Payer

Verfasst am: 18.07.12 06:54

Alitalia zückt Rotstift beim Personal

Foto: Andy Graf

Die seit Jahren kriselnde Alitalia greift bei den Mitarbeiter jetzt noch härter durch: Um die hohe Nettoverschuldung von 854 Mio. Euro (laut Geschäftsbericht 2011) abzubauen werden ab Oktober 600 Mitarbeiter, darunter auch Piloten und Stewardessen, komplett außer Dienst gestellt, berichten italienische Zeitungen. Weitere Kündigungen soll es aber nicht geben. Insgesamt beschäftigt die Fluglinie mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Außerdem will sich die einstige Staatsairline im Süden mit dem Billigkonkurrenten Wind Jet verbünden. Die Kartellbehörden könnten die Fusion aus Angst vor einem Luftfahrtmonopol  aber noch kippen.

Die Fluggesellschaft, die in Italien die meisten Passagiere befördert, ist übrigens Ryanair. Der irische Billistflieger überholte Alitalia im Vorjahr mit 28 Millionen Passagieren um drei Millionen. Ryanair titelte auf italienischen Plakaten zuletzt: ""Lieber Silvio, eine weitere Gelegenheit zum Abhauen".


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links