Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Roman Payer

Verfasst am: 23.11.10 12:20

Türkische Konkurrenz für Urlaubsflieger

Die türkische Fluggesellschaft Sunexpress greift deutsche Ferienflieger an: Nach Informationen der Financial Times Deutschland plant Sunexpress eine neue Tochtergesellschaft in Deutschland, die verstärkt in die Türkei und nach Ägypten fliegen soll.

Die türkische Fluggesellschaft Sunexpress, ein Joint Venture-Unternehmen der Lufthansa und Turkish Airlines, will in Deutschland eine neue Tochtergesellschaft gründen, um von Deutschland aus verstärkt die Türkei und zusätzlich auch Ägypten anfliegen zu können. Eine Betriebsgenehmigung habe er beim Luftfahrtbundesamt schon beantragt, bestätigte Sunexpress-Chef Paul Schwaiger der Financial Times. Das Vorhaben befinde sich jedoch noch in einer sehr frühen Phase.

Sunexpress - nach eigenen Angaben Marktführer im Charterverkehr zwischen Deutschland und der Türkei - will mit der geplanten Gründung der deutschen Tochter sowohl den Umsatz steigern als auch die Kosten senken. "Heute sind wir ein türkischer Zielgebietscarrier. Wir wollen uns als deutsches Unternehmen mit unseren Wettbewerbern messen", sagte Schwaiger. 1989 gegründet, befördert Sunexpress heute mit 25 Boeing 737-800 jährlich rund sieben Millionen Passagiere, der Umsatz liegt über 500 Mio. Euro. Die operative Rendite belief sich 2009 auf über fünf Prozent.

Die Manager anderer Fluglinien und auch Veranstalter reagieren verstimmt auf diese Pläne: "Der deutsche Flugmarkt ist von massiven Überkapazitäten geprägt. Weitere Angebote brauchen wir nicht", sagte etwa ein Sprecher von TUI Deutschland, der Mutterfirma von TUIfly. Die Türkei zählte 2009 4,5 Millionen deutsche Besucher, Ägypten 1,2 Millionen - mit steigender Tendenz.
Der große Konkurrenzkampf bei Flügen in die Urlaubsländer Türkei und Ägypten hat in den letzten Wochen zur Insolvenz der Charterlinien Bremenfly und Hamburg International geführt. Der Wettbewerb drückt die Preise. Nach Branchenschätzungen ist es für viele Fluglinien im Winter schon jetzt schwierig, die Strecken profitabel zu fliegen.

Ab Sommer 2011 sollen die Sunexpress-Flieger ab Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, München und Köln acht Ziele in der türkischen Provinz ansteuern - wie Adana im Süden des Landes. Ägypten soll dann ab dem Winter angeflogen werden. Die Plätze sollen sowohl einzeln - etwa über das Internet - als auch über Reiseveranstalter vermarktet werden. Sunexpress arbeitet mit gut 70 Veranstaltern zusammen, darunter der Reiseveranstalter Öger Tours.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links