Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Martin Metzenbauer

Verfasst am: 16.01.12 06:20

Air Berlin und Etihad starten Abu Dhabi-Flüge

Stehen auch Flüge von Wien nach Abu Dhabi in der Planung?

Traditionelles Ribbon Cutting am Flughafen Berlin-Tegel: Manfred A. Körtgen, Geschäftsführer Betrieb/BBI Flughafen Berlin Brandenburg, Hartmut Mehdorn, CEO airberlin, Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin, Mohammed Ahmed Al Mahmood, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Berlin und Werner Rothenbaecher, Senior Vice President Technical Etihad Airways eröffneten am Sonntagabend gemeinsam die neue Verbindung zwischen der deutschen Hauptstadt und Abu Dhabi (Foto: Air Berlin).

Air Berlin-Chef Hartmut Mehdorn eröffnete am Sonntagabend gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Wowereit, Flughafen-Chef Manfred A. Körtgen, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Berlin Mohammed Ahmed Al Mahmood und Werner Rothenbaecher (Senior Vice President Technical Etihad Airways) die neue Verbindung zwischen der deutschen Hauptstadt und Abu Dhabi.

Air Berlin fliegt ab sofort viermal wöchentlich (Dienstag, Donnerstag, Freitag und Sonntag) mit einem Airbus A330-200 nonstop von Berlin nach Abu Dhabi. Die neue Flugverbindung ist auch Auftakt des Codeshare-Abkommens zwischen den beiden Fluggesellschaften, das zunächst ausgewählte Flüge im Streckennetz beider Airlines umfasst.

"Die strategische Partnerschaft mit Etihad Airways eröffnet Air Berlin nicht nur einzigartige Möglichkeiten für die Zukunft, sondern bietet auch unseren Fluggästen viele Vorteile durch neue Flugmöglichkeiten. Dazu zählt auch unsere neue ganzjährige Nonstop-Verbindung nach Abu Dhabi. Der Flug ist in Abu Dhabi in die Drehkreuzstruktur von Etihad eingebunden, so dass wir in der Lage sind, hervorragende Anschlussverbindungen zum Beispiel nach Asien und Australien anzubieten. Aus Abu Dhabi kommende Passagiere können zahlreiche Weiterflugmöglichkeiten der Air Berlin sowohl innerdeutsch als auch nach Österreich, Skandinavien oder in die Schweiz nutzen. Damit ist die Verbindung für Geschäftsreisende und Urlauber gleichermaßen attraktiv", sagte Mehdorn, der selbst mit dem Erstflug AB7494 nach Abu Dhabi geflogen ist.

Gespannt darf man in diesem Zusammenhang auf die Auswirkungen dieser Kooperation auf Wien sein. Es existieren ja bereits Branchengerüchte, wonach in Zukunft auch Etihad-, Air Berlin oder NIKI-Flüge zwischen Wien und Abu Dhabi gestartet werden sollen. Neben den Emirates-Flügen wäre das der zweite ernstzunehmende Nahost-Dorn im Auge von AUA/Lufthansa.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links