Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Verfasst am: 26.01.10 12:14

InterSky fürchtet sich nicht vor Germanwings

InterSky-Chef Claus Bernatzik.

Gelassen sieht InterSky dem Start der Germanwings in Friedrichshafen entgegen. Ab dem 29. März 2010 steuert die Lufthansa-Low Cost-Tochter zweimal pro Tag von Köln/Bonn aus in Richtung Bodensee.

"Wir bieten unseren Geschäftspartnern und Kunden seit Jahren hohe Qualität zu günstigen Preisen. Das wird auch weiterhin so bleiben", zeigt sich InterSky-Geschäftsführer Claus Bernatzik selbstbewusst: "Wir sind bestens gewappnet."

Die InterSky-Verbindungen seien gut ausgelastet. Für den Sommerflugplan ab April bietet die Airline auf allen Strecken zehn Prozent mehr Flüge an als bisher. Eine Aufstockung der Frequenzen erfolgt auch für die Strecke nach Köln/Düsseldorf. Köln/Düsseldorf wird künftig viermal täglich angeflogen. Die Zahl der Verbindungen steigt von 14 auf 19 pro Woche.

Hans Weiss, Direktor des Bodensseairports Friedrichshafen nimmt zu der Situation wie folgt Stellung: "Wir werden auch in Zukunft InterSky als langjährigen Homebase-Carrier in ihrer Bedienung und Entwicklung von Nischenzielen unterstützen. InterSky hat uns seit Jahren Wachstum gebracht und die Bedürfnisse der Wirtschaft abgedeckt."


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links