Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Verfasst am: 19.09.14 13:57

Jet Airways verabschiedet sich aus LCC-Segment

Steckt die Partnerschaft mit Etihad eventuell hinter der Positionierung als reiner Premiumcarrier?

Foto: AirTeamImages.com

Die indische Jet Airways wird zum reinen Full-Service-Carrier. Wie die Airline am Donnerstag bekanntgab, wird in Kürze auch auf den bisher unter dem Namen "JetKonnect" vermarkteten Inlandsstrecken kostenloser Service inklusive Mahlzeiten sowie eine Businessclass geboten und die Standards damit im gesamten Netzwerk angeglichen. Zeitgleich soll die Günstigmarke vom Markt genommen und durch den Jet Airways-Brand ersetzt werden.

"JetKonnect" war im Mai 2009 als Antwort auf das signifikante Wachstum der Low-cost Carrier im indischen Inlandsverkehr an den Start geschickt worden. Allerdings konnte die Marke nicht mit den "reinen" Billigairlines und deren deutlich günstigeren Kostenstrukturen mithalten. Zudem habe die Premiummarke unter dem Günstigauftritt gelitten, berichtet "The Hindu Business Line". Derzeit wird über die Hälfte aller Jet Airways-Inlandsflüge sowie der gesamte JetLite-Betrieb unter "JetKonnect" vermarktet.

Die Änderungen seien gemeinsam mit Großaktionär Etihad bekanntgegeben worden, der selbst auf ein Full-Service-Konzept auf allen Routen setzt. Nicht unwahrscheinlich scheint, dass sich Jet Airways so gezielt gegenüber dem neuen Premium-Joint-Vernture "Vistara" von Singapore Airlines und der Tata Gruppe behaupten möchte.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links