Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Jan Gruber

Verfasst am: 05.06.15 10:16

Etihad nun bei Darwin eingestiegen

Transaktion wurde nach langer Hängepartie abgeschlossen.

Saab 2000 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Bei der schweizerischen Regionalfluggesellschaft Darwin Airline, die primär unter dem Markennamen Etihad Regional auftritt, ist Golfcarrier Etihad Airways im Rahmen einer Kapitalerhöhung eingestiegen. Die Transaktion hing über einen langen Zeitraum in der Luft, da das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) seitens Darwin den eindeutigen Nachweis erbracht haben wollte, dass die Regionalfluggesellschaft weder von Geldern aus Abu Dhabi abhängig ist, noch von dort aus gesteuert wird.

Etihad Airways übernahm nun die angekündigten 33,3 Prozent. Dies bestätigte Konzernchef James Hogan, der das Investment für einen wichtigen Schritt betreffend den schweizerischen Markt sieht. Das groß angekündigte Regionalflugprogramm wurde aus finanziellen Gründen seit Jahresbeginn zurückgefahren. Nebst einem verbliebenen, deutlich verkleinerten Streckennetz, setzt Darwin Airline auf ACMI-Dienstleistungen.

Dabei konnten die Maschinen des Typs ATR-72-500 bei Etihad-Beteiligung Alitalia untergebracht werden, zwei Saab 2000 fliegen bei "Konzernschwester" Air Berlin und eine weitere Saab 2000 wird ab Juli im Auftrag von SkyWork Airlines ab Bern eingesetzt werden.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links