Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Jan Gruber

Verfasst am: 28.08.14 12:29

Swiss setzt auf Embraer-Jets

Helvetic Airways erhält vier E190.

Die Fokker-100-Flotte von Helvetic Airways soll durch Embraer 190 ersetzt werden (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die mittlerweile in die Jahre gekommene BAe-Flotte der schweizerischen Fluggesellschaft Swiss macht dem Unternehmen zunehmend keine Freude mehr. Die Wartung der vierstrahligen Regionaljets gestalte sich immer aufwendiger, da permanent Wartungen erforderlich sind.

Eigentlich plante Swiss die aus 20 Avrolinern bestehende Regionalflotte durch CS-100 zu ersetzen, doch Bombardier verschob neuerlich den Auslieferungstermin. Swiss-Angaben nach soll das erste Flugzeug erst Anfang 2015 übergeben werden, was zu kleineren Problemen bei der Airline führt. Anstehende C-Checks der Avroliner-Flotte würden sich nicht mehr rentieren, so dass vier Flugzeuge gegroundet werden, wie das schweizerische Portal Aerotelegraph berichtet.

Als Ersatz sollen ab Dezember oder Jänner 2014 vier Embraer 190 kommen, die durch Helvetic Airways betrieben werden, wie der Aerotelegraph unter Berufung auf Helvetic-Finanzchef Tobias Pogorevc berichtet. Geflogen werden soll allerdings mit Helvetic-Flugbegleitern und Swiss-Piloten.

Helvetic betreibt momentan eine Flotte aus sechs Fokker 100 und einem Airbus A319. Die Fokker-Maschinen sind mittlerweile ebenfalls in die Jahre geraten. Nachdem Einsatz bei Swiss könnten die Embraer-190-Jets Schritt für Schritt eben diese Flotte ersetzen. Pogorevc bezeichnete diesen Schritt gegenüber dem Aerotelegraph als "Richtungsentscheid".


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links