Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Patrick Kritzinger

Verfasst am: 09.05.12 18:25

SAS liebäugelt mit Boeing 787-10

Das Star Alliance-Mitglied erwägt ihre A330/340-Flotte entweder durch neue A350XWB oder die noch nicht offiziell von Boeing angekündigte 787-10 auszutauschen. Letztere habe die Vertreter von SAS besonders überzeugt.

Foto: AirTeamImages.com

Im Rahmen der offiziellen Präsentation des Dreamliners in Oslo nutzte neben Norwegian, die in naher Zukunft insgesamt zehn 787-8 auf ersten Langstreckenflügen einsetzen möchte, auch SAS die Gelegenheit, sich mit dem neuen Flugzeug vertraut zu machen.

Das Star Alliance-Mitglied ist momentan intensiv auf der Suche nach einem Nachfolger für ihre inzwischen in die Jahre gekommenen A330 und A340 und habe, nach eigenen Angaben, großes Interesse an der größten Dreamliner-Version. Ausgestattet mit 315 Sitzen in drei Klassen würde das neue Modell erlauben, angebotene Kapazitäten auf den bestehenden zwölf Langstrecken zu erhöhen.

Bis zur Auslieferung könnte es jedoch, ähnlich wie bei der von SAS als Alternative genannten A350XWB („Xtra Wide Body“), noch etwas dauern. Offiziell wurde das 787-10-Programm von Boeing noch nicht gestartet.

Eine Entscheidung über den Widebody-Nachfolger solle bei den Skandinaven noch in diesem Jahr fallen.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links