Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Patrick Kritzinger

Verfasst am: 22.06.12 09:46

Air France: Jeder Zehnte muss gehen

5.100 Jobs sollen innerhalb der nächsten eineinhalb Jahre wegfallen. Gleichzeitig soll ein umfassendes Sparpaket der schwer angeschlagenen Air France wieder auf die Beine helfen.

Foto: Philippe Delafosse

Stark gestiegene Treibstoffpreise und ein harter Konkurrenzkampf setzen dem französisch-niederländischen Konzern Air France-KLM schon seit einiger Zeit massiv zu und sorgten im vergangenen Jahr insgesamt für einen Verlust von mehr als 800 Millionen Euro. Nun möchte Air France im Rahmen ihres Sparprogramms innerhalb der nächsten eineinhalb Jahre rund jede zehnte Stelle abbauen, um wieder auf Gewinnkurs zu kommen.

So werden bis Ende 2013 rund 5.100 Jobs wegfallen. Kündigungen sollen jedoch zumindest bis 2014 durch Abfindungsregelungen, Jobsharing oder vorzeitigen Ruhestand weitgehend vermieden werden. Derzeit beschäftigt Air France rund 58.000 Angestellte.

Ein konzernweites Sparprogramm soll die laufenden Kosten bis Ende 2014 drastisch eindämmen und die Schulden um zwei Milliarden auf 4,5 Milliarden Euro reduzieren sowie für eine Effizienzsteigerung von 20 Prozent sorgen. Die Kurz- und Mittelstreckenflotte wird gleichzeitig um 34 auf 114 Flugzeuge verkleinert und das Lowcost-Segment dank Günstigtochter Transavia France ausgebaut.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links