Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Patrick Kritzinger

Verfasst am: 19.06.13 12:56

Air France & Sri Lankan fliegen auf A350

25 fest bestellte A350-900 werden ab 2018 zur Flotte der Air France-KLM stoßen. Sri Lankan hat eine Absichtserklärung für vier Maschinen desselben Typs unterzeichnet.

Foto: Airbus

Nicht nur für Boeing, auch für Airbus gestaltete sich der Mittwochvormittag auf der Pariser Luftfahrtmesse Le Bourget erfolgreich. Mit Air France-KLM und Sri Lankan legten sich gleich zwei Airlines auf das neue Langstreckenprodukt A350 XWB des europäischen Herstellers fest.

So bestellte das französisch-niederländische Unternehmen 25 A350-900 und nahm für 25 weitere Maschinen Optionen unter Vertrag. Die neuen Widebodies sollen ab 2018 zur Flotte der Air France stoßen, wo sie ältere Langstreckenflugzeuge ersetzen. Zuvor georderte 25 Boeing 787-9 werden im Gegenzug bei KLM in Dienst gestellt. Der Auftrag beim europäischen Flugzeugbauer hat einen Wert von 5,4 Milliarden Euro.

Sri Lankan entschied sich vorerst nur für eine Absichtserklärung für vier A350-900 sowie sechs A330-300. Auch der asiatische Carrier benötigt das moderne Fluggerät, um in die Jahre gekommene Airbusse auszumustern.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links