Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Maria Forrai

Verfasst am: 05.08.10 10:10

Fraport erhöht Prognose

Nach Ablauf des ersten Halbjahres hat die Fraport AG ein Umsatzplus bekannt gegeben und die Prognose für 2010 erhöht.

Im ersten Geschäftshalbjahr erreichte Fraport mit einem Umsatzerlös in der Höhe von 1,015 Milliarden Euro ein Plus von 52,9 Millionen. Auch das EBITDA (das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) ist um 15,8 Prozent auf 304,6 Millionen Euro gestiegen. Das Finanzergebnis verschlechterte sich von minus 40 Millionen Euro auf minus 92,6 Millionen Euro. Grund dafür dürften die Investitions- und Expansionskosten sein. In den ersten sechs Monaten zählte Fraport am Flughafen Frankfurt nach eigenen Angaben rund 24,5 Millionen Passagiere. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Zuwachs von 1,4 Prozent.

Der Konzern rechnet nun mit einem operativen Ergebnis von 670 Mio bis 680 Mio EUR. Das sind um 35 Mio bis 45 Mio EUR mehr als bisher erwartet. Das EBITDA lag im vergangenen Jahr bei 553 Mio EUR. Der Vorstand hob auch die Prognose für die Passagierzahlen am Heimatflughafen in Frankfurt an. Aktuell erwartet man sich ein Plus in der Höhe von drei bis vier Prozent anstatt einem bisher prognostizierten Zuwachs von eins bis zwei Prozent. Im Cargobereich rechnet Fraport mit zweistelligen Wachstumsraten.

 


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links