Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Patrick Kritzinger

Verfasst am: 13.05.12 15:14

Air Nigeria wird nächster Dreamliner-Kunde

Die nigerianische Fluggesellschaft plant ab 2014 ihre ersten 787-8 zu übernehmen und damit der erste westafrikanische Betreiber dieses Typs zu werden.

Air Nigeria betreibt derzeit acht Boeing 737-300 (Foto: AirTeamImages.com), eine 737-400 sowie zwei Embraer 190 und zwei A330-200.

Air Nigeria hat kürzlich beim US-Flugzeugbauer Boeing ihre Bestellung über vier 787-8 abgegeben. Die neuen Langstreckenflugzeuge sollen ab dem dritten Quartal 2014 die Flotte ergänzen und auf internationalen Routen von Lagos nach London, Baltimore und Dubai-Beijing eingesetzt werden. Das vierte Flugzeug solle vorerst als Reserve dienen.

Für die neue Verbindung nach Großbritannien, die ab Mitte nächster Woche in Konkurrenz zu British Airways, Virgin Atlantic sowie der nigerianischen Arik Air geflogen werden soll, wurden zwei geleaste Airbus A330-200 angeschafft.

Die modernen Maschinen kosten die Airline nach eigenen Angaben umgerechnet über 686 Millionen Euro. Vier Prozent, also über 27 Millionen müssen noch bis nächste Woche in London angezahlt werden.

Damit wird die ehemalige "Virgin Nigeria" noch vor Ethiopian Airlines, die ihre Dreamliner erst für 2016 erwartet, der erste westafrikanische Betreiber der 787. Die Flugzeuge sollen mit 262 Sitzplätzen, davon 18 in der Business- und 244 in der Economyklasse, ausgestattet werden.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links