Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Roman Payer

Verfasst am: 03.02.12 10:05

Grounding: Malev stellt Flugbetrieb ein

Foto: AirTeamImages.com

Die ungarische Fluggesellschaft Malev musste heute um sechs Uhr Früh ihren Flugbetrieb einstellen. Wie berichtet, hatte der ungarische Staat seit einem EU-Urteil vor wenigen Wochen sämtliche Zahlungen an die marode Airline eingestellt.

Auf der Malev-Website schreibt der Malev-Chef Lorant Limburger, dass „seit dem 3. Februar, 06.00 Uhr, nach 66-jährigem fortwährenden Betrieb, keine Malev-Flugzeuge mehr aufsteigen". Seit Montag steht Malev unter Konkursschutz der Regierung.  Das Grounding war bereits seit Tagen absehbar. Die Fluggesellschaft musste ihre Liferanten in bar bezahlen. Kerosin gab es nur noch gegen Cash.

Die Meldungen über den drohenden Konkurs hätten die Geldprobleme verschärft, schreibt der CEO weiter. Malev hatte seit mehreren Jahren mit Finanzschwierigkeiten gekämpft. Die EU entschied vor kurzem, dass Subventionen, die Ungarn an Malev überwiesen hatte, gegen das EU-Wettbewerbsrecht verstoßen haben.

Malev Hungarian Airlines wurde 1946 gegründet und ist Mitglied der Flugallianz oneworld, der im März auch Air Berlin und NIKI beitreten werden. Seit vier Jahren bediente die ungarische Fluglinie nur noch Ziele in Europa und dem Nahen Osten, nachdem 2008 die letzten Langstreckenziele New York und Toronto eingestellt wurden. Die Flotte von Malev besteht derzeit aus 18 Boeing 737NG und vier Bombardier Dash 8Q-400.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links