Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Sonja Dries

Verfasst am: 18.01.12 09:55

Wirtschaftskammer gegen Flugabgabe

Die Wirtschaftskammer will Österreichs Flughäfen wettbewerbsfähig in Europa halten. Die Flugabgabe steht dem Vorhaben im Weg.

Österreichs Flughäfen leiden unter der Flugabgabe. (Foto: Innsbruck Airport)

Bei einer Pressekonferenz der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) sprach sich der Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr, Alexander Klacska, gegen die zu Jahresbeginn eingeführte Flugabgabe aus.

Laut Klacska zeichneten sich bereits jetzt negative Auswirkungen auf die österreichischen Flughäfen ab, die mit Passagierrückgängen zu kämpfen hätten. Die WKÖ verweist hier auf Daten des Airport Council International, die beispielsweise am Flughafen Innsbruck einen Wachstumsrückgang von minus 12,6 Prozent nach Einführung der Flugabgabe zeigen. Vor der Einführung stand Innsbruck bei einem Wachstumswert von plus 0,2 Prozent.

Die Einbeziehung der Luftfahrt in das europäische Emissionshandelssystem ist laut Bundesspartenobmann Klacska ein zusätzlicher massiver Konkurrenzdruck für die in Europa angesiedelten Airlines. Die Flugabgabe wird in die automatische Ticketbepreisung eingerechnet und gilt für den Abflug eines Passagiers von einem österreichischen Flughafen.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links