Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Jan Gruber

Verfasst am: 17.03.15 13:44

KLM: Brand durch Batterien?

Flugbegleiter hatten die Situation im Griff.

Boeing 777-200 (Foto: Andy Graf).

Am Sonntag ereignete in einer Boeing 777 der niederländischen Fluggesellschaft KLM auf der Strecke Amsterdam-Bangkok ein Brand. Dabei geriet nach der Landung ein Handgepäcksstück in Flammen. Eine Flugbegleiterin löschte den Kleinbrand mittels eines Bordfeuerlöschers. Als Ursache könnte Lithium-Batterien in Frage kommen, wie "Daily Mail" berichtet.

Angaben eines KLM-Sprechers nach soll es jedoch keine Verletzte geben. Der Vorfall wird dennoch ausführlich untersucht, daher möchte die Fluggesellschaft die Brandursache im Overhead-Compartment noch nicht bestätigen. Bereits seit einiger Zeit ist der Transport von Batterien und Akkumulatoren (Lithium-Metall und Lithium-Ionen) im eingecheckten Gepäck nicht mehr erlaubt. Dies gilt bis dato jedoch nicht für das in die Kabine mitgenommene Handgepäck.

Werden eben solche Energieträger lose und damit nicht gesichert transportiert, könne es unter bestimmten Umständen durchaus zu Kurzschlüssen kommen. Vor einigen Jahren könnte ein Brand eines Cargo-Flugzeugs in den USA durch Lithium-Ionen-Batterien ausgelöst worden sein.

Welche Folgen der KLM-Vorfall haben könnte, ist derzeit nicht bekannt.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links