Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Manfred Saitz

Verfasst am: 27.10.10 11:08

Germania: Zwei neue Irak-Destinationen

Die Berliner Fluggesellschaft Germania nimmt ab München Erbil und Sulaymaniyah in den Flugplan

Foto: AirTeamImages.com


Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz am Flughafen Berlin-Tegel hat für Anfang Dezember die Aufnahme von jeweils einem wöchentlichen Flug ab München zu den irakischen Zielen Erbil und Sulaymaniyah angekündigt.

Die Routen werden in Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Reiseveranstalter Dokan Air angeboten und vermarktet. Die neue Verbindung von der bayerischen Landeshauptstadt nach Erbil ist der einzige Nonstopflug zwischen beiden Städten. Sulaymaniyah wird ab München bereits von Air Berlin bedient.

Die Strecke nach Erbil wird ab dem 1. Dezember 2010 jeweils mittwochs bedient. Flug ST4890 startet um 20.40 Uhr in München und landet um 2.40 Uhr des Folgetages in der nordirakischen Metropole. Erbil ist ein wichtiger Messe- und Konferenzstandort.

Jeweils montags bedient Germania ab 6. Dezember 2010 Sulaymaniyah. Flug ST3514 verlässt München um 20.20 Uhr und erreicht sein Ziel am Dienstagmorgen um 2.30 Uhr. Sulaymaniyah gilt als bedeutendes Wirtschaftszentrum und ist eine der am schnellsten wachsenden Städte des Landes.

John Kohlsaat, CEO von Germania: „Mit Erbil und Sulaymaniyah bedient
Germania zwei der wirtschaftlich stärksten Regionen im Irak. Beide Städte verzeichnen seit Jahren ein starkes Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum. Sie sind sowohl für Geschäftsreisende als auch für in Deutschland lebende irakische Mitbürger interessant. Mit diesen beiden irakischen Destinationen bauen wir nach dem erfolgreichen Start unserer Flüge nach Beirut, Damaskus und Aleppo die Präsenz im arabischen Raum weiter aus.“

Ein Oneway-Flugticket kostet ab 275 Euro inklusive Steuern und Gebühren.

Erbil im Nordirak ist Sitz der Regierung der Autonomen Region Kurdistan. Bedingt durch die stabile Sicherheitslage wird der Flughafen von Erbil mittlerweile bereits von 12 ausländischen Fluggesellschaften bedient, darunter auch Austrian Airlines und Lufthansa. Erbil ist mit insgesamt 21 Destinationen im Ausland und vier inländischen Zielen mit regelmäßigen Flügen verbunden.

Sulaymaniyah im Nordosten des Irak ist die zweit-wichtigste Stadt der Autonomen Region Kurdistan. Der Flughafen der Stadt ist seit 2005 in Betrieb und wird gegenwärtig von sechs ausländischen Fluggesellschaften angeflogen, darunter neben Air Berlin auch durch Atlasjet und Royal Jordanian. Ab November nehmen auch flyDubai und Viking Hellas Flüge nach Sulaymaniyah auf.

Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz am Flughafen Berlin-Tegel bedient die drei Geschäftsfelder Leasing, Charter und Einzelplatzverkauf. Das Streckennetz der unabhängigen Fluggesellschaft umfasst gegenwärtig über 30 internationale Destinationen.

Im Geschäftsjahr 2009 beförderte Germania mit ihren Flugzeugen mehr als 2,5 Millionen Passagiere. Die Germania betreibt aktuell 15 Jets vom Typ Boeing 737, die teilweise im Wet-Lease für andere Fluggesellschaften fliegen. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 600 Mitarbeiter an acht Standorten.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links