Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Manfred Saitz

Verfasst am: 29.11.10 21:32

BA und Iberia: Aktionäre genehmigen Fusion

Letzte Hürde im Zusammenschluss der beiden Airlines überwunden

Foto: AirTeamImages.com

Die Aktionäre der British Airways und der spanischen Iberia haben heute der Fusion der beiden Fluggesellschaften zugestimmt. In drei Abstimmungsschritten wurden die Modalitäten des Zusammenschlusses beschlossen. Damit ist der Weg zur Fusion unter spanischem Recht frei.

Der Aktienanteil der British Airways Aktionäre soll nun in eine neue Holdinggesellschaft namens BA Holdco SA überführt werden, die knapp mehr als 90 Prozent Anteil an British Airways haben wird. Den Rest wird Iberia besitzen.

Als nächster Schritt sollen dann BA Holdco SA und Iberia unter dem Dach der neuen Holding International Consolidated Airlines Group (ICAG) fusioniert werden. Die Aktionäre erhalten Anteile an der ICAG nach dem Schlüssel 56% Anteil für British Airways-Aktionäre, 44 Prozent für Iberia-Aktionäre. Beide Fluggesellschaften werden aber - ähnlich wie bei Air France-KLM - ihre eigene Identität und ihren getrennten Flugbetrieb beibehalten.

Der CEO von British Airways, Willie Walsh, wird nach der vollzogenen Fusion im Jänner CEO der ICAG werden. Der Aufsichtsratsvorsitzende von Iberia, Antonio Vazquez, übernimmt ab Jänner diesen Posten bei der ICAG.

Der kombinierte Marktwert von ICAG wird bei rund 6,9 Milliarden Euro liegen. Das Unternehmen wird nach dem Börsenwert hinter Lufthansa die zweitgrößte Fluggesellschaft in Europa sein.

Die EU Kartellbehörde hat der Fusion bereits im April dieses Jahres ihre Zustimmung erteilt.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links