Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Sonja Dries

Verfasst am: 19.04.12 13:46

Emirates und JetBlue mit Oneway-Codeshare

Vom JFK-Airport in New York bietet JetBlue im Codeshare mit Emirates Flüge in 20 Städte der USA an.

Mit Hilfe von JetBlue wollen Emirates ihr USA-Netzwerk erweitern. (Foto: AirTeamImages.com)

Die US-amerikanische Airline JetBlue wird Emirates-Passagieren in Zukunft dutzende neue Verbindungen in die USA ermöglichen. Die Fluggesellschaft mit Sitz in Dubai verkündete heute den Oneway-Codeshare.

Die Verbindung zwischen den beiden Airlines, die bereits seit 2010 Partner sind, soll durch das Abkommen weiter gestärkt werden. Wie Thierry Antinori, Vertriebschef von Emirates, erklärte, werden 20 weitere Städte in den USA durch JetBlue zum Emirates-Netzwerk hinzukommen. Verbindungen aus dem mittleren Osten, Indien und Afrika werden dadurch künftig erleichtert.

Emirates-Passagiere können Verbindungsflüge mit JetBlue vom JFK Flughafen in New York aus wahrnehmen, zu dem Emirates momentan zwei non-stop Flüge täglich anbietet. Durch den Oneway-Codeshare werden die JetBlue-Verbindungen nach Boston, Burlington, Buffalo, Charlotte, Chicago, Fort Lauderdale, Jacksonville, Orlando, Portland, Raleigh, Tampa und Washington Dulles mit einer Emirates-Flugnummer versehen sein.

 


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links