Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Von: Roman Payer

Verfasst am: 18.06.12 08:32

ANA: Dreamliner übertrifft alle Erwartungen

Die japanische ANA zeigt sich mit ihren neuen Dreamlinern nicht zuletzt dank der beträchtlichen Spritersparnis äußerst zufrieden. Aber auch die Erwartungen der ersten Passagiere wurden, einer Umfrage zufolge, mehr als erfüllt.

Foto: Boeing

Die japanische Airline ANA, die vor einem dreiviertel Jahr den allerersten Boeing Dreamliner ausgeliefert bekommen hat, hat jetzt eine Zwischenbilanz veröffentlicht.

Neun von zehn Passagieren, die bereits mit dem neuen Flugzeugtyp Boeing 787 auf einem ANA-Linienflug unterwegs waren, seien von dem Flugzeug begeistert. In einer entsprechenden Passagierumfrage urteilten 740 befragte Fluggäste über Leistung und Komfort des Dreamliners. Entsprechend dem positiven Ergebnis der Umfrage bevorzugen die meisten ANA-Passagiere die 787 auch gegenüber anderen Flugzeugen und buchen bewusst einen Flug, auf dem der neueste Boeing-Flugzeugtyp zum Einsatz kommt. Ein Viertel der befragten Fluggäste würde sogar einen Umweg in Kauf nehmen, um wieder Dreamliner fliegen zu können.

Besonders gute Noten gaben die Vielflieger in der Passagierumfrage: Wer oft unterwegs ist, weiß die Neuerungen im Dreamliner noch eher zu schätzen als die Gelegenheitsflieger. Von den befragten Passagieren fliegt mehr als die Hälfte seltener als fünfmal pro Jahr, während zehn Prozent mehr als 25 Returnflüge pro Jahr buchen. Von den Befragten hatten zwei Drittel einen Platz in der Economy und ein Drittel einen Business-Sitz gebucht. Knapp ein Drittel der Fluggäste war weiblich. Vier von zehn Passagieren hatten bewusst einen Dreamliner-Flug gebucht, während lediglich zwölf Prozent noch nie etwas von diesem neuen Flugzeug gehört hatten.

Gleichzeitig mit der Vorstellung der Umfrage gab die Airline an, dass die 787 auch die Erwartungen der Fluggesellschaft an die Treibstoffeffizienz übertroffen hat. Nach Herstellerangaben spart das Flugzeug 20 Prozent Treibstoff im Vergleich zu bisherigen Jets gleicher Größe, ANA erreicht sogar 21 Prozent. In den ersten sechs Monaten seit Inbetriebnahme des ersten Dreamliners konnte die Fluggesellschaft so im Vergleich mit der etwa gleich großen Boeing 767 bereits fünf Millionen Tonnen Kerosin einsparen – so viel Treibstoff, wie ANA insgesamt in einem Monat für die tägliche Bedienung der Verbindung Frankfurt – Tokio benötigt.

ANA ist der Erstkunde für den neu entwickelten Flugzeugtyp und hat bis zum Jahr 2017 insgesamt 55 Dreamliner bestellt. Aktuell setzt das Star-Alliance-Mitglied die Maschine auf acht kommerziellen Strecken innerhalb von Japan und nach Frankfurt ein.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links