Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail


Verfasst am: 31.12.14 09:31

Travel Service beteiligt sich an CSA

Die Ferienfluglinie nutzt Optionen von Mehrheitseigentümer Korean Air und kauft der Staatsholding 34 Prozent ab.

Foto: AirTeamImages.com

Nach Korean Air beteiligt sich nun eine weitere Fluggesellschaft am ehemals finanziell schwer angeschlagenen tschechischen Flagcarrier. Die vorwiegend im Ferienflugsegment in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Polen operierende Travel Service wird 34 Prozent der Anteile an CSA übernehmen. Auch die Europäische Kommission hat, einem Bericht von "Air Transport World" zufolge, bereits ihren Sanctus gegeben.

Travel Service wird damit nach Korean Air, die derzeit 44 Prozent an CSA hält, zweitgrößter Aktionär. Der SkyTeam-Partner hatte noch im Jahr 2013 sein Interesse an weiteren Anteilen kundgetan, aber auf die Beschränkungen durch die Europäische Union und gängige Air Service Agreements hingewiesen. Aus diesem Grund habe Korean Air weitere Anteile nun direkt von der tschechischen Staatsholding auf Mitbewerber Travel Service "übertragen" bzw. jene eigene Optionen ausüben lassen.

Die offiziell abgesegneten Formalitäten sollen nun in den kommenden Wochen abgewickelt werden. Mit nur noch knapp 20 Prozent im Besitz der staatlichen "Czech Aeroholding" ist die Airline damit mehrheitlich in privater Hand. CSA erhofft sich nach jahrelanger Durststrecke dank Synergien mit dem koreanischen Partner und einem erweiterten Netzwerk Wachstumsimpulse und Profitabilität.


Aktuell

 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links