Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail

SAS rückt näher an Etihad

SAS und Etihad haben sich auf eine neue Codeshare-Vereinbarung geeinigt. Etihad-Flüge von Abu Dhabi nach Brüssel, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, London LHR, Mailand, Rom und Zürich werden künftig auch eine SK-Flugnummer führen. Im Gegenzug...

 mehr »

Condor fliegt nach Rio

Die deutsche Ferienfluggesellschaft Condor wird im kommenden Winter 2015/16 mit Rio ihr viertes Ziel in Brasilien ansteuern. Bereits jetzt startet die Airline nach Salvador da Bahia, Recife und Fortaleza. Die Stadt am Zuckerhut wird montags und...

 mehr »

Zweibrücken wird ein Gewerbepark

Der in die Insolvenz geschlitterte Regionalflughafen Zweibrücken bekommt ein zweites Leben als Gewerbepark. Das Immobilienunternehmen Triwo aus Trier sicherte sich das Areal aus der Insolvenzmasse. Dem Vernehmen nach werde dieser Investor rund 17...

 mehr »

Noch mehr Hop bei Air France

In Zukunft soll es bei Air France im Europaverkehr nur noch Flüge von/nach Paris-CDG geben. Alle anderen Kurzstreckenflüge sollen unter der Marke "Hop! Air France" angeboten werden. Die Unternehmensleitung hält diesen Schritt für...

 mehr »

Von: Alexander Schwarz

Verfasst am: 20.09.10 17:20

Fusion United/Continental abgesegnet

Grünes Licht für den Zusammenschluss durch die Aktionäre

Foto: AirTeamImages.com

Am Wochenende gaben die Aktionäre von Continental Airlines und United Airlines grünes Licht für die Fusion. Aus diesem Zusammenschluss würde die größte Airline der Welt entstehen. Laut Jeff Smisek, dem derzeitigen Continental CEO und zukünftigen Vorstand der Megaairline, hätten die Aktionäre "den Wert des Zusammenschlusses" erkannt.

Bereits im Mai hatten die beiden Airlines die Pläne für eine Fusion öffentlich gemacht. Das US-Justizministerium und die EU-Wettbewerbskommission führten bereits eine wettbewerbsrechtliche Untersuchung durch und gaben ebenfalls grünes Licht für den Zusammenschluß, welcher durch Aktientausch erfolgen soll.
United Airlines soll zukünftig 55 Prozent, Continental Airlines 45 Prozent an der neuen Gesellschaft halten.

Da beide Airlines der Star Alliance angehören, werden Sie auch in Zukunft eng mit Austrian Airlines kooperieren. Die Fusion soll am 1. Oktober umgesetzt werden.


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links