Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

News Detail

Antonov stürzt in Algerien ab

Am Samstag ist aus bislang unbekannten Gründen eine Antonov An-12 in Algerien abgestürzt. Laut Medienberichten dürfte es keine Überlebenden geben. Die Frachtmaschine ist kurz nach dem Start vom Flughafen Tamanraset verunglückt.

Das Flugzeug mit der...

 mehr »

PrivatAir fliegt für SAS

Die skandinavische SAS lässt seit kurzem von PrivatAir ACMI-Flüge von Stavanger nach Houston durchführen. Zum Einsatz kommt hier eine eigens gebrandete Boeing 737-700 mit der Kennung HB-JJA. Das Flugzeug verfügt über eine reine...

 mehr »

Swiss setzt auf Embraer-Jets

Die mittlerweile in die Jahre gekommene BAe-Flotte der schweizerischen Fluggesellschaft Swiss macht dem Unternehmen zunehmend keine Freude mehr. Die Wartung der vierstrahligen Regionaljets gestalte sich immer aufwendiger, da permanent Wartungen...

 mehr »

Japan Airlines stockt E-Jet-Order auf

Der brasilianische Flugzeugbauer Embraer verkündete am Donnerstag, dass Japan Airlines 15 Maschinen der E-Jet-Familie geordert habe. Dabei handelt es sich um einen Neuauftrag ergänzend zur bestehenden Order über 15 E-170-Flugzeuge, wobei Japan...

 mehr »

Von: Thomas Resch

Verfasst am: 17.10.13 09:32

Neue ATR 72-600 verunglückt

Keine Überlebenden.

ATR 72-600 (Foto: ATR)

ATR 72-600 (Foto: ATR)

Am 16. Oktober um 16 Uhr Ortszeit ist eine ATR 72-600 Maschine der Lao Airlines in der Nähe von Pakse, nahe der thailändischen Grenze abgestürzt. Inzwischen wurde von mehreren Quellen bestätigt, dass es keine Überlebenden gibt.

An Bord des Flugzeuges befanden sich 44 Passagiere, sowie 5 Crew Mitglieder. Die meisten davon Bürger aus Laos. Unter den Opfern befanden sich aber auch 7 Franzosen, Südkoreaner, Chinesen, Kanadier, Australier und Vietnamesen.

Die genaue Unfallursache steht weiterhin nicht fest. Berichten zufolge, geriet das Flugzeug in eine Schlechtwetterfront. Die Behörden aus Laos haben eine vollständige Aufklärung angekündigt. Auch der Flugzeugbauer ATR hat seine volle Unterstützung angeboten.

Lao Airlines betreibt sechs ATR 72-600 Propeller Maschinen. Beim abgestürzten Flugzeug handelt es sich um das letzte Modell. Es wurde erst im März 2013 geliefert.


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links