Wien mit buntem Sommerprogramm

Kommenden Sonntag tritt der Sommerflugplan in Kraft. Am Flughafen Wien tut sich dabei so einiges: Neue Langstreckenziele werden etwa von Austrian Airlines nach Montreal, von Air Canada nach Toronto sowie von China Southern Airlines über Urumqi nach Guangzhou aufgenommen.

Flughafen Wien (Foto: Thomas Ramgraber).

Seit 18. Februar 2019 verbindet All Nippon Airways erstmals Wien mit Tokio-Haneda. Im Sommer 2019 stehen weitere neue Langstreckenverbindungen an: Air Canada verbindet ab 30. April 2019 täglich Wien mit Toronto in Kanada und China Southern Airlines fliegt ab 18. Juni 2019 jeweils Dienstags, Donnerstags und Samstags über Urumqi nach Guangzhou in China. Gänzlich neu in Wien vertreten ist ab 1. April 2019 auch Royal Air Maroc jeweils Montag, Mittwoch und Freitag mit einer Verbindung nach Casablanca in Marokko. Aber das ist vielleicht noch nicht alles an neuen Interkontinentalflügen: Wie AviationNetOnline berichtete, könnte Hainan Airlines ab Juni von Wien aus nach Xi'an sowie Chengdu fliegen.

Austrian Airlines: Montreal & more
Auch bei Austrian Airlines gibt es im Sommer interessante und teilweise neue Destinationen: Ab 29. April 2019 verbindet die AUA Wien mit Montreal in Kanada. Außerdem nimmt die Airline ab 2. Juni einmal pro Woche Skyros und ab 16. Juni 2019 Brindisi ins Streckennetz auf. Frequenzaufstockungen gibt es ab 1. Mai 2019 auf insgesamt 40 wöchentliche Verbindungen nach Paris-CDG, auf 31 nach Kopenhagen und auf 34 nach Amsterdam.

Low Cost Carrier verstärken Angebot
Seit 1. Februar 2019 fliegt Lauda viermal wöchentlich nach Stuttgart und fünfmal pro Woche nach Kiew, im Sommerflugplan werden beide Verbindungen täglich bedient. Die Airline nimmt außerdem gleich mehrere neue Verbindugen nach Griechenland auf: Geflogen wird ab 31. März 2019 zweimal pro Woche nach Rhodos und Korfu, ab 3. April 2019 zweimal wöchentlich nach Mykonos, ab 21. Mai 2019 dreimal pro Woche nach Heraklion auf Kreta, sowie zweimal pro Woche nach Kos und ab 24. Mai 2019 einmal wöchentlich nach Zakynthos.

Auch die in Wien stationierte Level bzw. ihre Franchisenehmerin Anisec nimmt gleich mehrere europäische Destinationen in ihr Streckennetz auf: Ab 31. März geht es jeweils sechsmal wöchentlich nach Hamburg und Kopenhagen, ab 1. April zweimal wöchentlich nach Porto, ab 5. April einmal pro Woche nach Genua und ab 19. Mai einmal pro Woche nach Calvi. Ab 5. April 2019 verbindet die spanische Volotea zweimal wöchentlich Wien mit der beliebten Weinregion Bordeaux in Frankreich.

Airbus A321 von Anisec (Foto: Thomas Ramgraber).

Die ungarische Low-Cost Airline Wizz Air hat im Februar 2019 zwei weitere und damit nun fünf Flugzeuge fix am Airport stationiert. Mit Februar hat die Airline auch neue Flugverbindungen ins Streckennetz aufgenommen, geflogen wird je sieben Mal pro Woche nach Madrid und nach Mailand, viermal pro Woche nach Malmö, dreimal pro Woche nach Reykjavik und zweimal pro Woche nach Stockholm.

Mehr Flüge von LOT, Turkish, Vueling, Eurowings, China Airlines und Qatar Airways
Mit 23. Juni 2019 nimmt Turkish Airlines eine tägliche Flugverbindung nach Izmir auf und Vueling fliegt ab 15. September 2019 täglich nach Florenz. Die polnische LOT erhöht ab 31. März 2019 auf 21 wöchentliche Flüge nach Warschau, Eurowings fliegt ab 2. Juni 2019 insgesamt 26 mal pro Woche nach Köln und China Airlines erhöht ab September auf sechs wöchentliche Flüge nach Taipeh. Auch Qatar fliegt ab April insgesamt 16 mal pro Woche nach Doha und erhöht mit 1. Juli 2019 sogar auf 17.

Gültig ist der Sommerflugplan 2019 von 31. März bis 27. Oktober 2019. Alle Details dazu und nähere Informationen zu Flugverbindungen ab Wien bietet der Online-Flugplan der Flughafen Wien AG unter www.viennaairport.com.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Turkish / TC-JRO
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller