Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

Im Focus Detail


Verfasst am: 03.10.11 11:19

Von: Roman Payer

Passagierwachstum der IATA bremste sich ein

Auch Rückgang bei Fracht

Im August hat sich das Passagierwachstum verlangsamt, stellte der Branchenverband IATA fest. 4,5 Prozent mehr Passagiere wurden weltweit befördert. Im Vormonat Juli waren es noch sechs Prozent. Die Auslastung lag bei hohen 81,4 Prozent, die Tendenz aber fallend.

In Europa war das Wachstum am größten: Im Jahresvergleich flogen im August 2011 7,9 Prozent mehr Europäer. Die Ladefaktoren der europäischen Carrier waren mit 83,9 Prozent auf Rekordniveau.

Nordamerika verzeichnete ein Wachstum von 2,9 Prozent, der mittlere Osten wuchs um 6,7 Prozent, Airlines im asiatisch-pazifischen und die Carrier in Lateinamerika und in Afrika konnten das Passagieraufkommen um etwas mehr als fünf Prozent steigern.

Bergab geht es derzeit im Frachtgeschäft. Im August hat sich das Minus um zwei Prozentpunkte verdoppelt. 3,8 Prozent weniger Luftfracht wurde weltweit transportiert. In Europa war der Rückgang mit 1,8 Prozent etwas geringer.

Laut der IATA kommen auf die Airlines schwere Zeiten zu. Der IATA-Chef Tony Tyler sagte, dass sich, sobald sich das Wirtschaftswachstum einbremse, die Fluggesellschaften mit Verlusten rechnen müssen. Die kollektive Gewinnschwelle liege bei einem  BIP-Wachstum von zwei Prozent.


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links