Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

Im Focus Detail


Verfasst am: 12.01.11 13:44

Von: Roman Payer

10,9 Mio. Passagiere flogen 2010 mit der AUA

Auch im Dezember ein Passagierplus trotz Winterchaos auf den Flughäfen

Die AUA im Aufwind oder nur im Rückenwind des Wirtschaftsaufschwung? (Foto: Peter Unmuth)

Im Jahr 2010 haben Austrian Airlines rund 10,9 Millionen Passagiere befördert und damit ein Plus von 9,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielt. Die Auslastung stieg um 2,8 Prozentpunkte auf 76,8 Prozent. Die von Austrian Airlines Ende März 2010 implementierte Marktstrategie greife, so die AUA. Seit der Übernahme durch die Lufthansa-Gruppe trete die österreichische Tochter im Linienverkehr in Europa offensiver am Markt auf.

Im Dezember 2010 haben Austrian Airlines mit 724.900 beförderten Passagieren ein Plus von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat erzielt. Die Auslastung der Flüge sank jedoch leicht: Im Dezember lag sie mit 72,4 Prozent um 0,2 Prozentpunkte unter dem Vorjahresmonat.

Im vierten Quartal haben Austrian Airlines über 2,5 Millionen Passagiere befördert. Das sind um 7,2 Prozent mehr Passagiere als im Vorjahresquartal. Die Auslastung stieg um 0,8 Prozentpunkte auf 75,4 Prozent.

Die Austrian-Vorstände Andreas Bierwirth und Peter Malanik kommentieren die Verkehrszahlen 2010 mit folgenden Worten: „Wir haben unser Ziel erreicht und rund eine Million Passagiere mehr befördert als im Vorjahr – und dies trotz der Kapazitäts-Auflagen der EU und externer Belastungen wie die Vulkanaschenkrise und die teilweise chaotischen Verhältnisse auf den europäischen Flughäfen im Dezember. Zusammen mit den Maßnahmen auf der Kostenseite haben wir uns eine gute Basis geschaffen, um unser Ergebnisziel für 2011 – ein klar positives operatives Ergebnis – trotz des weiter schwierigen Marktumfeldes zu erreichen. Wir müssen nun weiter konsequent an der Sanierung arbeiten.“

Der harte Sanierungsplan zeigte sich zuletzt auch bei den zähen und schwierigen Verhandlungen zu den Kollektivverträgen der käufmännischen und technichen AUA-Mitarbeitern. Die AUA hatte eine Inflationsabgeltung mit Verweis auf die noch nicht abgeschlossene Sanierung verweigert.


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links