Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

Im Focus Detail


Verfasst am: 04.12.10 11:24

Von: Martin Metzenbauer

NIKI: Innsbruck auf der Kippe?

Ende Jänner fällt Entscheidung über Fortführung der Strecke.

Die NIKI-Flieger wird man möglicherweise ab kommendem Sommer seltener in Innsbruck sehen (Foto: Martin Metzenbauer).

Gemunkelt, dass die Wien-Innsbruck-Flüge von NIKI nicht kostendeckend seien, wurde schon länger. Jetzt steht die Verbindung, die pro Jahr angeblich mehr als eine Million Euro Verlust einfährt, offenbar auf der Kippe. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin "Format" in seiner aktuellen Ausgabe.

Laut Niki Lauda sei zwar noch nichts endgültig - er räumte aber ein, dass die Strecke gerade geprüft werde. Bis Ende Jänner werde man sich die Vorausbuchungen ansehen - dann soll eine Entscheidung fallen.

NIKI fliegt seit Oktober 2008 auf der Strecke, die zuvor von Austrian im Monopol bedient wurde. Vorher hat sich die mittlerweile insolvente SkyEurope an Wien-Innsbruck die Zähne ausgebissen: Der Billigflieger versuchte sich erfolglos von November 2007 bis Mai 2008 an der österreichischen Inlandsrennstrecke.


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links