Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

Im Focus Detail


Verfasst am: 11.08.11 13:15

Von: Roman Payer

Emirates veröffentlicht erstmals Umweltbericht

Laut Eigenangaben ist die Emirates-Flotte um 26 Prozent effizienter als der IATA-Branchendurchschnitt

Foto: AirTeamImages.com

Die von Emirates in Auftrag gegebene Studie beschäftigt sich mit der Umwelteinwirkung sowie der Umweltleistung der Unternehmensgruppe und zeigt, dass die CO2-Effizienz der Fluggesellschaft um 26 Prozent über dem weltweiten Durchschnitt aller Airlines liege. Der Report bezieht sich auf das Geschäftsjahr 2010-2011 und analysierte Daten der Umweltleistung aus den Geschäftsbereichen Flugbetrieb, Fracht- und Bodenabfertigung.

Dem aktuellen Bericht zufolge, lag die Effizienz der Kohlendioxid-Emissionen bei 0,75 Kilogramm pro Tonnenkilometer (TK) und ist damit 26 Prozent besser als der Flottendurchschnitt des Luftfahrtverbands IATA. Die Kernaussagen des Reports:

•    Die Treibstoffeffizienz betrug 4,12 Liter pro 100 Passagierkilometer
•    dnata und Emirates Catering recycelten 3,3 Millionen Kilogramm Bordabfälle
•    dnata Frachtterminal als erstes klimaneutrales Warenlager im Nahen Osten
•    Förderung des öffentlichen Verkehrs durch eine Dubai-Metro-Haltestelle am Hauptsitz der Emirates Group

Emirates-Vorstand für Umweltfragen, Andrew Parker sagte bei der Präsentation des Berichtes: „Emirates nimmt seine Verantwortung für die Umwelt sehr ernst. Wir richten den Fokus auf größtmögliche Ökoeffizienz, um unseren Umweltfußabdruck so gering wie möglich zu halten.“

Mit der Beteiligung am INSPIRE-Programm (Indian Ocean Strategic Partnership to Reduce Emissions) will Emirates ihre Treibstoffeffizienz verbessern. Mit zwei Testflügen von Dubai nach Brisbane und von Perth nach Dubai soll der „perfekte Flug” getestet werden. Dazu gehört die Minimierung von Verspätungen am Boden, die effiziente Nutzung von Roll- und Landebahnen, die Durchführung gradliniger Steig- und Landeanflüge und eine ideale, direkte Streckenführung auf Basis existierender Wetter- und Luftraumbedingungen. Erste Erkenntnisse: eine Gesamtersparnis von über 6.250 Litern Treibstoff und mehr als 16.000 Kilogramm weniger CO2-Ausstoß.

2003 führte Emirates seinen ersten emissionsreduzierten Testflug durch und arbeitet mit anderen Branchenexperten daran, flexible Flugrouten über dem Luftraum von Afrika, Asien und Australien zu etablieren. Die relativ junge Flotte trage außerdem zu weiteren Treibstoffeinsparungen bei.

Hauptaugenmerk des Reports war der CO2-Ausstoß am Drehkreuz in Dubai. Emirates will aber CO2-Emmisionen, die durch das weltweite Streckennetz entstehen, in weiteren Berichten auswerten.

Der Bericht ist online verfügbar. Die arabische Airline Emirates steht in einem massiven Konkurrenzverhältnis mit den europäischen Fluglinien, darunter auch die österreichische Lufthansa-Tochter AUA.


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links