Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

Im Focus Detail


Verfasst am: 23.11.11 15:59

Von: Patrick Kritzinger

American konkretisiert Bestellung bei Airbus

Die im Juli verkündete Großbestellung über 130 Maschinen der derzeitigen A320-Familie soll auf die Typen A319 und A321 aufgeteilt werden. Auch bezüglich der Triebwerke ist bereits eine Entscheidung getroffen worden.

Die von Boeing dominierte Flotte der American Airlines soll schon bald Geschichte sein (Foto: Andy Graf)

American Airlines hat am Montag Details zu ihrer im Juli dieses Jahres getätigten Großbestellung beim europäischen Flugzeugbauer Airbus bekanntgegeben. Beginnend mit 2013 sollen demnach erstmals insgesamt 130 Maschinen der Typen A319 und A321 die Flotte der amerikanischen Airline ergänzen.

Während man sich bei der A319 für Triebwerke des Typs CFM56-5B entschieden habe, sollen die größeren A321 mit V2500-A5 Motoren des Herstellers International Aero Engines (IAE) ausgestattet werden. Dank der Effizienz der modernen Flugzeuge erhoffe sich American, laut einer Pressemitteilung, eine Ersparnis bei den Treibstoffkosten pro Sitz von knapp 35 Prozent gegenüber der MD-80 sowie von rund 12 bzw. 15 Prozent gegenüber Boeing 757 und 767-200, die American durch die Neubestellung zu ersetzen gedenkt.

Weitere 130 Airbus A320neo der neuesten Generation sollen dann sukzessive ab 2017 übernommen werden. Eine Entscheidung über die Triebwerke für jene Maschinen sei jedoch noch nicht gefallen. Zudem stoßen ebenfalls beginnend mit 2013 200 Maschinen der Boeing 737-Familie zur Flotte der amerikanischen Fluggesellschaft, wovon die Hälfte hiervon bereits mit den neuen CFM International LEAP-1B Triebwerken ausgestattet, also Teil der 737 MAX Serie des Flugzeugbauers Boeing, sein soll.


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links