Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

Im Focus Detail


Verfasst am: 11.05.10 07:17

Von: Martin Metzenbauer

Frankfurt: Vulkan lässt Passagierzahl einbrechen

Foto: Fraport

Am wichtigsten Airport im deutschen Sprachraum Frankfurt hat die Aschewolke im April deutliche Spuren hinterlassen: Die Zahl der Passagiere ist im Vormonat im Vergleich zu 2009 um knapp 17% auf auf 3,54 Mio. Fluggäste zurückgegangen. Damit konnte die 4-Millionen-Grenze zum ersten Mal seit April 2003 nicht überschritten werden.

"Die tagelange Sperrung des europäischen Luftraums hat uns an unserem Hauptstandort Frankfurt zweifelsohne wehgetan", kommentierte Fraport-Chef Stefan Schulte die neuesten Verkehrszahlen. "Wir sind aber wegen der robusten konjunkturellen Entwicklung in Asien und der bei uns spürbaren wirtschaftlichen Belebung zuversichtlich, dass wir in diesem Geschäftsjahr ein Passageplus von 1,0 bis 2,0 Prozent erreichen können, wenn nicht weitere unvorhergesehene Ereignisse den Flugbetrieb einschneidend reduzieren."


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links