Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

Im Focus Detail


Verfasst am: 27.05.10 12:38

Von: Ulrich Hajek / BMfLV

Airpower 2011 fixiert

Veranstalter wollen 300 000 Besucher-Marke sprengen

Foto: Jürgen Skarwan/Red Bull

"2011 ist es wieder soweit: die Airpower in Zeltweg wird hunderttausende Besucher anlocken", verkündeten heute, Donnerstag, Verteidigungsminister Norbert Darabos und der Landeshauptmann der Steiermark, Franz Voves, die Entscheidung, die Großveranstaltung im kommenden Jahr wieder stattfinden zu lassen. Die Gründe dafür seien, so der Minister, der unbezahlbare Werbewert für das Österreichische Bundesheer sowie die enorme Wertschöpfung für die Region. Auch 2011 sollen internationale Flugstaffeln und Fluggerät nach Zeltweg geholt werden.

Die Airpower, die Leistungsschau der österreichischen Luftstreitkräfte, sei ein riesiger Publikumsmagnet, führte Darabos aus. "Das Bundesheer und seine Soldatinnen und Soldaten ziehen mehr als AC/DC, Bruce Springsteen oder U2. Beim AC/DC-Konzert in Wels
vergangene Woche waren etwa 90.000 Besucher. Die Airpower09 hatte insgesamt ca. 280.000 Besucher", sagte der Minister.

"Die Airpower leistet einen wertvollen Beitrag für die steirische Wirtschaft und den heimischen Tourismus. Rund 280.000 Besucherinnen und Besucher sind im Jahr 2009 zu diesem Mega-Event in die westliche Obersteiermark geströmt und haben für eine Wertschöpfung von bis zu 20 Mio. Euro gesorgt. Es freut mich, dass von diesem Spektakel der Superlative in erster Linie Gastronomie und Wirtschaft vor Ort profitieren. Unser großes Dankeschön gilt dem österreichischen Bundesheer und Red Bull für ihre Entscheidung, die Airpower auch weiterhin in der Obersteiermark abzuhalten", so der steirische
Landehauptmann.

Die Partnerschaft mit dem Land Steiermark und der Firma Red Bull hat sich sehr bewährt und soll fortgesetzt werden. Und auch im kommenden Jahr sollen internationale Flugstaffeln und Fluggerät nach Zeltweg geholt werden. "Ich hoffe, dass wir im nächsten Jahr die magische Grenze von 300.000 Besuchern erreichen werden", sagte der Minister abschließend.

 


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links