Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

Im Focus Detail


Verfasst am: 23.02.10 13:19

Austrian lässt Technik schrumpfen

AUA reduziert Base Maintenance und verzichtet auf Drittgeschäfte.

Was in den vergangenen Wochen schon mehrfach gemutmaßt wurde, wurde heute von Austrian Airlines bestätigt: Der Technikbereich wird adaptiert und deutlich verkleinert. Bereits mit 1. März 2010 treten diese Organisationsänderungen in Kraft.

Insgesamt wird der Personalstand in der Technik um rund ein Viertel von etwa 1.000 auf 750 Stellen reduziert, wie AUA-Sprecher Michael Braun gegenüber Austrian Aviation Net bestätigte. 40 Stellen sind durch nicht wiederbesetzte Pensionierungen freigeworden, von weiteren 210 Mitarbeitern muss man sich trennen - hier wird ein Sozialplan angestrebt, so Braun.

Die Technik am Standort Wien wird künftig im Kern aus den Abteilungen Aircraft Maintenance, Supply Chain, Engineering und Quality & Safety Management bestehen und sich auf die technische Versorgung der Jet-Flotte des Austrian Konzerns konzentrieren. Dazu kommen ergänzende Funktionen wie verschiedene Werkstätten, das technische Training und die Base Maintenance, die in der Abteilung Airframe Maintenance & Workshops zusammengefasst werden.

Letztere wird deutlich reduziert und kein Drittgeschäft mehr verfolgt. Austrian Airlines prüfen derzeit außerdem, die ergänzenden Funktionen, die in der Abteilung Airframe Maintenance & Workshops zusammengefasst sind, in eine eigene Gesellschaft auszulagern.

Die Austrian Technik wird darüberhinaus von einem gestärkten Leistungseinkauf unterstützt, der die bestmöglichen Konditionen bei allen zugekauften Leistungen sicherstellen soll.


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links