Austrian Aviation Net - Das Magazin der österreichischen Luftfahrt
 
 
 
   
 

Im Focus Detail


Verfasst am: 29.06.09 19:00

Von: Andy Graf, Thomas Ramgraber, Peter Unmuth

Airpower 09

1 Airshow, 3 Partner, 18 Stunden Flugprogramm, 173 Fluggeräte, 280.000 Besucher ...

... so könnte man die Airpower 09 im Zahlen zusammenfassen.

Nach 4 Jahren Pause war es am 26. und 27. Juni endlich wieder so weit. Das österreichische Bundesheer, Red Bull und das Land Steiermark luden wieder zur Airpower ein.

Nach 4 Jahren Pause wurde dieses ambitionierte Projekt in einem sehr engen Zeitrahmen umgesetzt. 173 Fluggeräte von der Bleriot XI aus 1908 bis hin zu den Eurofightern aus 3 Nationen wurde so einiges an Programm auf die Beine gestellt.

An beiden Tagen wurden jeweils 9 Stunden Flugprogramm geboten, daneben gab es auch die verschiedensten Fluggeräte aus aller Herren Länder im Static Display zu bestaunen, und auch das Familienprogramm kam bei der Show nicht zu kurz. Bei freiem Eintritt statteten etwa 280.000 Besucher dem Fliegerhorst Hinterstoisser im Aichfeld einen Besuch ab.

Auch Austrian Aviation Net war vor Mittwoch bis Samstag vor Ort und präsentiert an dieser Stelle einige (viele) Impressionen der Airpower 09.

Ganz zu Beginn der Gastgeber, das österreichische Bundesheer.

Zur Eröffnung der Show flogen drei Saab 105 des Bundesheeres gemeinsam mit einem Alphajet der Flying Bulls ein Display und im Anschluss daran erfolgte die Flaggenparade mit diversen Hubschraubern des Bundesheeres und am Ende der Parade der Bell Cobra der Flying Bulls.

Eröffnungsformation mit Saab 105 und Alphajet

Fahnenflug mit Alouette III

Fahnenflug mit Red Bull Cobra

Im Anschluss daran wurde der Trainer des Bundesheeres, die Pilatus PC-7, vorgestellt.

Pilatus PC-7 Trainer

Pilatus PC-7 Trainer

Die Agusta Bell 206A Jet Ranger werden demnächst die Flotte verlassen. Daher wurde ein FlyOut mit Formationsflug und Einzeldisplay mit diesem Muster präsentiert. In der Rolle der Schulungshelikopter werden die Jet Ranger durch Alouette III ersetzt.

Bell Jet Ranger Fly Out

Bell Jet Ranger Fly Out

Bell Jet Ranger Solodisplay

Bell Jet Ranger Solodisplay

Bell Jet Ranger Solodisplay

Das Zusammenspiel der verschiedenen Muster des Kommandos Luftunterstützung wurde im Rahmen eines simulierten Luftlande- und Evakuierungsszenarios präsentiert. Fallschirmspringer zur Einnahme und Sicherung des Geländes wurden von der Hercules abgesetzt. Nach erfolgter Einnahme und und Sicherung erfolgte das Absetzten weiterer Bodentruppen zum Schutz der Evakuierungsmaßnahmen mit Bell 212 und Sikorsky Black Hawk Hubschraubern.

Die eigentliche Evakuierung erfolgte durch die Hercules, die in diesem Rahmen ihre hervorragenden Kurzlande- und Starteigenschaften präsentieren konnte. Schlussendlich wurden die Bodentruppen wieder von den Hubschraubern aufgenommen.

Fallschirmspringer aus Hercules

Black Hawk

Bell Kiowa

Eine weitere Aufgabe des Bundesheeres ist die Sicherung des österreichischen Luftraumes und gegebenenfalls auch das Abfangen eines Zielobjektes mit Landezwang. Das Zielobjekt wurde von der Hercules dargestellt, und 2 Eurofighter nahmen nach einem Alarmstart die Verfolgung auf und geleiteten die Transportmaschine bis zur Landung in Zeltweg.

Abgefangene Hercules

Abgefangene Hercules

Abgefangene Hercules

Abgefangene Hercules

Im Anschluss daran flogen die beiden Eurofighter ein äußerst eindruckvolles Display.

Eurofighter

Eurofighter

Eurofighter

Eurofighter

Eurofighter

Des Öfteren wurde von anderen Ländern gerne die Unterstützung des Bundesheeres bei Waldbränden angefordert. Aber auch in Österreich, wie zum Beispiel Im März westlich von Innsbruck, werden immer wieder Löscheinsätze aus der Luft unterstützt. Diese Fähigkeiten wurden von PC-6, Black Hawks, Bell 212, Alouette III sowie einer Bell 412 der slowenischen Luftwaffe demonstriert.

Löschdemonstration

Löschdemonstration

Löschdemonstration

Löschdemonstration

Natürlich war auch der Hauptsponsor „Red Bull„ mit Teilen der „Flying Bulls„ Flotte in Zeltweg vertreten.

Bell Cobra

Hubschrauberkunstflug vom Feinsten mit der Bo-105.

Red Bull Bo-105

Red Bull Bo-105

Red Bull Bo-105

Familie Eichhorn auf North American AT-6

North American AT-6

North American AT-6

North American AT-6

DC-6

Douglas DC-6

Und erstmals bei einer Airshow in Europa zu sehen, die Lightning

Lightning

Einige Bilder von den diversen Einzeldisplay die im Rahmen der Airpower gezeigt wurden.

Team Orange der holländischen Luftstreitkräfte. Ein richtiger Hingucker, erst recht im kontrast zur grünen Berglandschaft der Steiermark.

F-16 Team Orange

F-16 Team Orange

F-16 Team Orange

F-16 Team Orange

F-16 Team Orange

F-16 Team Orange

F-16 Team Orange

Agusta Bell A-109 der belgischen Armee

AB A109 Belgien

AB A109 Belgien

 Pilatus PC-21 Demonstrator

PC-21

PC-21

F-16 aus Belgien

F-16 Belgien

F-16 Belgien

Saab Gripen aus Ungarn

Gripen Ungarn

Gripen Ungarn

Gripen Ungarn

Gripen Ungarn

Aero L-39 Albatros aus der Slowakei

Aero L-39 SK

 Aero L-159 aus der tschechischen Republik

Aero L-159 CZ

CH-53 des deutschen Heeres

CH-53 GER

CH-53 GER

CH-53 GER

CH-53 GER 

Dornier Do-24

Do-24

Do-24

Alenia CJ27 aus Italien

CJ-27 ITA

3 Hawker Hunter aus der Schweiz, nämlich der Papyrus Hunter, der Hunter in den alten Patrouille Suisse Farben und der Tiger-Hunter

 Hawker Hunter

Hawker Hunter

Hawker Hunter

Hawker Hunter

Eurofighter aus Italien

EUFI ITA

EUFI ITA

 Consolidated Catalina

Catalina

Einige Teilnehmer an der Airpower 09 aus der Abteilung Warbirds

Messerschmitt Bf-109

Me-109

Corsair aus der Red Bull Flotte

Corsair

B-25 aus der Red Bull Flotte

B-25

 Yak3

Yak-3

Durch die folgenden Flugzeuge wurde ein Bogen vom Beginn der Air Races bis zu den heutigen Red-Bull Air Races gespannt. Auch die bereits weiter oben gezeigte Lightning wurde in diesem Block der Show gezeigt.

Bleriot XI aus 1908

Bleriot-XI

Douglas DC-2

DC-2

DC-2

DC-2

Red Bull Air Race 2008 Gesamtsieger Hannes Arch

Arch

Arch

Das Sahnehäubchen auf jeder Airshow sind natürlich die Kunstflugstaffeln. Durch Ihre atemberaubenden Manöver mit geringen Abständen zwischen den einzelnen Maschinen verstehen Sie es die Massen zu begeistern.

Das Breitling Jet Team auf Aero L-39

Breitling

Breitling

 Wings of Storm aus Kroatien mit Pilatus PC-9

Wings of Storm

Wings of Storm

Wings of Storm

Wings of Storm

Team Orlik aus Polen

Orlik

 Die Turkish Stars mit F-5

Turkish Stars

Turkish Stars

Patrouille Suisse ebenfalls mit F-5

Patrouille Suisse

Patrouille Suisse

Patrouille Suisse

Patrouille Suisse

Auch Experimentalflugzeuge durften nicht fehlen

Bede BD-5G

Bede BD-5G

Gyroflug Speed Canard

Gyroflug

Rutan 61 Long EZ

Rutan

Als Abschluss unseres Berichts von der Airpower 09 hier noch einige Bilder von Fluggeräten die nur im Static Display zu sehen waren.

Eurofighter aus Deutschland

EUFI GER

EUFI GER

 Mig-29 aus Ungarn beim Low Pass bei der Ankunft am Mittwoch

Mig-29 HUN

 F-15 der US Air Force

F-15 USA

F-15 USA

KC-135 der US Air Force

KC-135 USA

AWACS der NATO

AWACS

Aermacchi M346 Prototyp 002

M346

Abschliessend bleibt nur zu hoffen das die Airpower wieder zu Ihrem gewohnten 2 Jahres Rythmus findet und auch 2011 wieder die Massen nach Zeltweg strömen.

Overview

Einige der oben gezeigten Bilder im Grossformat (oder auch als Slideshow)

Noch mehr Bilder von der Airpower 09

 


 
News Regional News International Feature Forum Im Focus Home Newsletter Jobs Facebook Links