WKO sieht Laudamotion-KV auf gutem Weg

Nächste Verhandlungsrunde ist am Freitag.

Airbus A321 (Foto: www.AirTeamImages.com).

In Sachen der von der Gewerkschaft GPA-DJP behaupteten Nichtvorlage eines Entwurfs für einen Laudamotion-Kollektivvertrag meldet sich nun der zweite Sozialpartner, die Wirtschaftskammer Österreich, zu Wort und betont, dass die Gespräche konstruktiv verlaufen würden und das Mitglied Laudamotion fest entschlossen wäre die Vereinbarung noch im laufenden Sommer unter Dach und Fach zu bringen.

"Medienberichte, wonach die Verhandlungen für einen Kollektivvertrag bei Laudamotion ins Stocken geraten sind, entsprechen nicht der tatsächlichen Entwicklung. Das Unternehmen befindet sich im positiven Einvernehmen mit dem Betriebsrat und es wurde in laufenden Gesprächen vereinbart, den neuesten Entwurf morgen, Freitag, zu präsentieren", stellt Manfred Handerek, Geschäftsführer-Stellvertreter der Berufsgruppe Luftfahrt in der Wirtschaftskammer. Weiters betont der Funktionär, dass Laudamotion regelmäßig die Belegschaft über Wachstumspläne und aktuelle Entwicklungen informieren würde. "Rückfragen sowohl bei den Arbeitgeber- als auch den Arbeitnehmerverhandlern zeigen, dass alle beteiligten Partner nach wie vor zuversichtlich sind, rasch abschließen zu können."

Handerek widerspricht der jüngsten Äußerung der GPA-DJP. Diese erklärte, dass wenn bis Donnerstagnachmittag kein Entwurf für einen Kollektivvertrag seitens Laudamotion bzw. der Wirtschaftskammer, die das Unternehmen vertritt, vorgelegt werde, würden Betriebsversammlungen in Wien und Palma de Mallorca einberufen werden: "Eine Betriebsversammlung ist – anders als in Medienberichten dargestellt - derzeit nicht vorgesehen, Flugausfälle aufgrund der KV-Thematik derzeit also nicht zu befürchten. Wichtig ist, dass sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Passagiere Stabilität gewährleistet ist. Und das ist derzeit der Fall."

Auch bei der Gewerkschaft gibt man sich zuversichtlich, dass man einen Entwurf erhalte, der die Basis für die für Freitag anberaumten Gespräche bildet. Ein Sprecher der GPA-DJP äußerte sich dementsprechend auf Anfrage.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM
    AirExplore / OM-KEX
    EAT Leipzig / D-AEAA
    AirBridgeCargo / VQ-BIA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller