Wizzair feiert 15. Geburtstag

Carrier hob 2004 erstmals ab.

A321 (Foto: Thomas Ramgraber).

Am 19. Mai 2004 hob die Billigfluggesellschaft Wizzair auf der Route Kattowitz-Luton erstmals ab. In den 15 Jahren, die seither vergangen sind, entwickelte sich die Airline zu einem großen europäischen Player.

Derzeit betreibt Wizzair 112 Maschinen der Typen Airbus A320/A321. Weiters erwartet der Carrier insgesamt 256 A321neo. Zwei dieser Flugzeuge sollen in der neue Basis Krakau stationiert werden. In Österreich unterhält das Unternehmen seit knapp über einem Jahr einen Stützpunkt in Wien.

Kürzlich beförderte man auf Kiew-Kattowitz den 200-millionsten Passagier. Allen Fluggästen auf diesem Flug wurde ein 200-Euro-Gutschein ausgehändigt. „Wir haben 2004 unseren ersten Flug zwischen Polen und Großbritannien durchgeführt. Heute, 15 Jahre später, feiern wir insgesamt 200 Millionen Passagiere, die von 146 Flughäfen in 44 Ländern befördert werden. Es ist zwar unbestreitbar, dass unsere Mitarbeiter der größte Treiber dieser Leistung sind, aber es gibt auch vier weitere Schlüsselelemente, die Wizz von unseren Wettbewerbern abgegrenzt und dazu beigetragen haben, unsere konkurrenzlose strategische Position in Europa zu etablieren. Dank unseres außergewöhnlichen ULCC-Geschäftsmodells sind wir Kostenführer in einer rohstoffabhängigen Branche und eine der wertvollsten Fluggesellschaften Europas. Unsere Marktführerschaft und die verstärkte Fokussierung auf die CEE-Region verschafft uns einen einzigartigen Vorteil, indem sie uns den Eintritt in einen unterdurchschnittlich entwickelten Markt ermöglicht, in dem wir bestrebt sind, Menschen in das Fluggeschäft zu integrieren und nicht um die Passagiere der bestehenden Fluggesellschaften zu konkurrieren. Wir haben eine Bestellung von über 250 A321neo-Flugzeugen, ein äußerst wertvolles Gut und ein echter Wendepunkt für Wizz, das die niedrigsten Stückkosten und den geringsten ökologischen Fußabdruck pro Passagier sowie reduzierten Lärm und NOX-Fußabdruck bietet. Schließlich sorgt unser kulturell vielfältiges Organisations- und Führungsteam, das aus über 50 Nationalitäten besteht, dafür, dass wir eine wirklich globale Vision haben, ausgewogene Entscheidungen treffen und uns schnell an Veränderungen in unserem Umfeld anpassen. Ich danke unseren Kunden, Partnern und natürlich dem Wizz-Team für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung in diesen 15 Jahren und kann ohne Zweifel sagen, dass wir noch mindestens genauso spannende 15 Jahre vor uns haben“, so Wizz-Geschäftsführer József Váradi.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Turkish / TC-JRO
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller