Wizz Air kommt nach Wien

Der ungarische Low Cost Carrier stationiert im heurigen Jahr drei Flugzeuge am Vienna International Airport.
Letztes Update am 09.01.2018 um 12:33 Uhr.

Foto: www.AirTeamImages.com

Der Flughafen Wien bekommt eine neue Airline: Der Osteuropa-Low-Cost-Spezialist Wizz Air wird im Juni einen Airbus A320 in Schwechat stationieren, ab November werden zwei A321 folgen. Im Laufe des Jahres 2018 werden folgende 17 Ziele ab Wien angeboten: Danzig, Tuzla und Varna ab April, Bari, Malta, Rom, Valencia und Tel Aviv ab Juni und Billund, Bergen, Dortmund, Kutaisi, Larnaca, Nis, Ohrid, Teneriffa sowie Thessaloniki ab November 2018.

Destinationen, Frequenzen und Starttermine ab Wien (Quelle: Wizz Air).

Mit diesem Markteinstieg sollen in Österreich 450.000 Sitze angeboten werden, mit Jahresende werden 69 wöchentliche Flüge ab Wien durchgeführt. Mit Wien wird Wizz Air in 145 Destinationen in 44 Ländern präsent sein. Laut der Airline entspricht die Gründung der Basis am Flughafen Wien einem Investment von 331 Millionen US Dollar. Rund 120 neue Jobs sollen geschaffen werden. Wizz Air wurde 2003 gegründet und führte ihren ersten Flug am 19. Mai 2004 von Katowitz aus durch. Im Vorjahr beförderte die Airline 28,3 Millionen Passagiere.

Crews gesucht
Für die neue Basis in Wien sucht Wizz Air auch lokale Crews. Deshalb veranstaltet die Airline sogenannte Open Days für Piloten am 12. und 13. Januar in Wien (Roomz Hotel, Paragonstraße 1, 1110 Wien). Bewerber können sich unter pilotrecruitment(at)wizzair.com anmelden und erhalten weitere Informationen. Open Days für das Kabinenpersonal folgen in Kürze.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller