Winter: Wizzair setzt wieder auf Eilat-Flüge

Saisonal ab Bukarest, Riga, Sofia, Wien, Warschau und Budapest.

A321-Heckflosse am Flughafen Eilat-Ovda (Foto: Jan Gruber).

Die ungarische Billigfluggesellschaft Wizzair wird ab Herbst 2019 wieder zwischen Europa und dem israelischen Eilat fliegen. Da der bislang genutzte zivile Teil der Militärbasis Ovda und der Cityairport Hozman zu Gunsten des Flughafens Eilat-Ramon geschlossen wurden, landen die pinkfarbenen Jets künftig dort.

Wizzair wird ab Bukarest, Riga, Sofia, Wien, Warschau und Budapest in den Süden Israels fliegen. Die Airline setzt dabei Maschinen der Typen A320, A321 und A321neo ein. Ab der österreichischen Bundeshauptstadt sind zwei wöchentliche Umläufe, die jeweils an Dienstagen und Samstagen angeboten werden, geplant. Die Wiederaufnahme der saisonalen Route soll am 29. Oktober 2019 erfolgen. Ab Budapest wird ab 1. Oktober 2019 geflogen und ab Warschau ab 3. Oktober 2019.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller