Wien: Spatenstich für Office Park 4

Eröffnung für 2020 geplant.

Spatenstich mit Oliver Oszwald, Architekt von HNP architects ZT GmbH, Heinz Neumann, Architekt von HNP architects ZT GmbH, und Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG (Foto: Flughafen Wien AG).

Am Donnerstag wurde auf dem Areal des Flughafens Wien-Schwechat der Spatenstich für die Errichtung des Office Park 4 gesetzt. Ab 2020 sollen zusätzliche 26.000 Quadratmeter an Büro- und Eventflächen zur Verfügung stehen. Die Flughafen Wien AG investiert rund 60 Millionen Euro in das Bauprojekt. 

"Der moderne Office Park 4 wird ein neues architektonisches Highlight und hebt die Airport City Vienna auf ein neues Qualitätsniveau. Besonderes Engagement fließt in die nachhaltige und energieeffiziente Entwicklung, die mit Platin durch die ÖGNI honoriert wurde. Eine enorme Nachfrage an Immobilienflächen am Standort macht den Ausbau notwendig. Die leistungsfähige Verkehrsanbindung, neueste Telekommunikationssysteme und eine weitläufige Angebotspalette machen die Airport City Vienna zum perfekten Betriebsstandort für Unternehmen", erklärt Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Auf zehn Ebenen wird die hochmoderne Büroimmobilie lichtdurchflutete Räumlichkeiten sowie aktuellste Technologien bieten und entspricht mit seiner Infrastruktur dem neuesten Stand der Technik. Zweistöckige Eventflächen, geräumige Begegnungszonen, ein Kindergarten sowie Gastronomie- und Nahversorgungseinrichtungen bieten ein perfektives Umfeld für künftige Mieter und werden das Arbeitserlebnis sowie den Wohlfühlfaktor der Beschäftigten anheben. Die modernen Büroflächen werden flexibel in Größen zwischen 180 m² und 2.700 m² pro Ebene vermietet werden. Ausreichende Parkkapazitäten stehen weiterhin durch die hauseigene Tiefgarage sowie durch das Parkhaus 3 zur Verfügung. Eine neue Fußgängerbrücke wird das Areal des Office Park 4 direkt mit dem Parkhaus 3 und dem Terminal 1 sowie den öffentlichen Verkehrsmitteln CAT und S-Bahn verbinden.

"Wenn wir auf den bisher stattgefundenen Planungsprozess zurückblicken, sehen wir eindeutig, dass Architektur in jeder Richtung nur durch interdisziplinäre Arbeit im Team zu meistern ist. Nur durch das klaglose Zusammenspiel aller Fachleute und des Bauherrn kann der Dirigent, der Architekt, ein in jeder Richtung optimiertes Werk zu Wege bringen. Und auf dieses Werk sind wir stolz! Die bereits im Wettbewerb angedachten energie- und ressourcenschonenden Planungsansätze wurden verfeinert. Die Selbstverständlichkeit mit der sich das Projekt der Öffentlichkeit präsentiert, wurde noch mehr herausgearbeitet – der Charakter der Airport City gestärkt. Wir freuen uns über den Startschuss für den Bau dieses flexibel nutzbaren Gebäudes, welches den Anforderungen an neue Arbeitswelten bestmöglich gerecht wird", so die Architekten Heinz Neumann und Oliver Oszwald, HNP architects ZT GmbH.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM
    AirExplore / OM-KEX
    EAT Leipzig / D-AEAA
    AirBridgeCargo / VQ-BIA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller