Wien: China Airlines setzt A350 planmäßig ein

Moderner Langstreckenjet wird zum Stammgast in Österreich.

Airbus A350 (Foto: Christoph Aumüller).

Die Fluggesellschaft China Airlines setzt mit sofortiger Wirkung auf den drei wöchentlichen Umläufen zwischen Taipeh und Wien eine Maschine des Typs Airbus A350-900XWB ein. Die Airline aus Taiwan ist damit Erstbetreiberin einer A350-Linie ab Wien-Schwechat.

China Airlines hat am 30. September 2016 den ersten Airbus A350-900XWB übernommen, bis 2018 wird die A350-Flotte auf 14 Flugzeuge anwachsen. Insgesamt plant China Airlines bis 2020 100 Flugzeuge zu betreiben. Der neue A350 wird auf drei Europastrecken von China Airlines eingesetzt werden: zusätzlich zu Wien ebenfalls ab Anfang Jänner nach Amsterdam und ab Anfang Februar nach Rom. Der Airbus A350 der China Airlines verfügt über 32 Premium Business Sitze, 31 Premium Economy Sitze und 243 Economy Sitze. Nähere Einzelheiten zur Kabine der A350 finden sich in diesem Austrian-Aviation-Net-Bericht.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    Iran Air / EP-IFA
    ACM Air Charter / VP-BBZ
    International Jet Management / OE-LPZ
    Royal Netherlands Air Force (KLM Cityhopper) / PH-KBX
    TUI / G-FDZG
    ELLINAIR / LY-PGC
    EASYJET / G-EZOX
    NORWEGIAN / LN-DYU
    BRA / SE-DJO
    ATLANTIC AW. / OY-RCI

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta