Wien: AUA baut Lounges um

Österreichische Identität soll in den Vordergrund rücken.

Foto: Austrian Airlines AG.

Abrissbirnen und Bagger werden zwar keine zu sehen sein, doch am Mittwoch startet die österreichische Lufthansa-Tochter Austrian Airlines mit dem Umbau und der Neugestaltung der Lounges am Flughafen Wien-Schwechat. Betroffen sind alle drei Business-Class- und die beiden Senator-Lounges.

"Wir wollen Österreich und den typischen Charme von Austrian Airlines in den Lounges am Flughafen Wien für unsere Passagiere spürbar machen," erklärt Jürgen Jungbluth, AUA-Senior Manager Product Management, Ground-, Lounge- & Digital Product.

Der Umbau wird laut Austrian Airlines schrittweise erfolgen, so dass immer jeweils eine Lounge geschlossen ist und zutrittsberechtigte Fluggäste auf die anderen Standorte am Wiener Flughafen ausweichen können. Das Modernisierungsprojekt soll bis Frühjahr 2018 abgeschlossen werden.

Laut Austrian Airlines sollen die Aufenthalts- und Verpflegungsräume künftig die österreichische Identität des heimischen Carriers in den Vordergrund rücken. Dies soll beispielsweise mit Bildern inländischer Künstler, individuell gestalteten Teppichen und Vorhängen, aber auch Maßmöbeln aus heimischer Produktion dargestellt werden. Highlight der Renovierung werden "echte" Bäume in den Senator-Lounges sein.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    I-fly / EI-GCU
    Easyjet / G-EZWT
    Kutus Limited / M-HHHH
    K5 Aviation / D-ALXX
    Funair Corp. / N737AG
    Transavia / PH-HSI
    Air France / F-GTAE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller