Wien: Ambulanz und Polizeidienststelle eröffnet

Flughafendirektoren betonen den Grundsatz: "Sicherheit hat am Flughafen Wien höchste Priorität".

v.l.n.r. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, Konrad Kogler, Landespolizeidirektor von Niederösterreich, Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG (Foto: Flughafen Wien AG).

Am Flughafen Wien stehen seit Mittwoch im Terminal 1 eine neue Polizeiinspektion und eine medizinische Ambulanz zur Verfügung. Das Soforthilfe-Zentrum soll als Anlaufstelle für Notfälle dienen und wurde von den beiden Airport-Vorständen Günter Ofner und Julian Jäger gemeinsam mit Landespolizeidirektor Konrad Kogler eröffnet.

„Sicherheit hat am Flughafen Wien höchste Priorität. Die exzellente Leistung unserer Exekutive und die hohe Kompetenz unseres medizinischen Personals sorgen täglich dafür, dass sich unsere Passagiere, Besucher und die mehr als 22.500 Beschäftigten am Standort sicher und gut aufgehoben fühlen können. Mit der neuen Polizeiinspektion und der Flughafen-Ambulanz direkt im Terminal 1 wird die Unterstützung im Bedarfsfall deutlich erleichtert. Die gute Zusammenarbeit mit der Landespolizeidirektion Niederösterreich und allen Kolleginnen und Kollegen der Exekutive ist hier besonders hervorzuheben“, so Ofner. 

Die neue Polizeiinspektion im Terminal 1 steht als Anlaufstelle rund um die Uhr bereit. Im benachbarten Medical Center stehen ein Notarzt und ausgebildetes Sanitätspersonal für medizinische Ersthilfe-Leistungen zur Verfügung. Dazu bietet das Medical Center auch Serviceleistungen wie Reiseimpfungen und Trombose-Prophylaxe. Geöffnet ist das Medical Center im Terminal täglich von 7:00 bis 19.00 Uhr, außerhalb dieser Zeiten sind ein Notarzt und Sanitätspersonal in der Flughafen-Feuerwache stationiert und im Bedarfsfall sofort zur Stelle. Direkt gegenüber des Medical Centers befindet sich die Apotheke, die ein breites Portfolio an Arzneimitteln und umfangreiche Serviceleistungen anbietet. Beschäftigte, Passagiere und Besucher erhalten damit im Bedarfsfall und rund um die Uhr polizeiliche und medizinische Unterstützung. 

„Die Gewissheit, im Bedarfsfall sofortige Unterstützung zu erhalten und gut betreut zu werden, trägt wesentlich zum individuellen Sicherheitsgefühl jedes Menschen bei. Diese Sicherheit wollen wir unseren Passagieren, Beschäftigten und Gästen auch am Flughafen bieten. Mit der zentralen Einrichtung der neuen Polizeiinspektion und des medizinischen Ambulanzzentrums im öffentlichen Terminalbereich, sowie den fachlich top ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Exekutive und unserem Sanitätspersonal steht kompetente Betreuung im Bedarfsfall zur Verfügung. Das steigert die Service- und Aufenthaltsqualität am Standort“, erläutert Jäger.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller