Wien: ACG lud zum Töchtertag im Tower ein

Austro Control will noch mehr junge Damen für den Beruf als Fluglotsin begeistern.

ACG-Chefin Valerie Hackl mit Schülerinnen (Foto: Austro Control).

Die Austro Control präsentierte im Rahmen des Töchtertages rund 30 Schülerinnen den Beruf der Fluglotsin im 109 Meter hohen Tower am Flughafen Wien-Schwechat. Die jungen Damen konnten dabei die Arbeit der Lotsen kennenlernen. Besuche in der An- und Abflugkontrolle, bei der Meteorologie und bei der Flugsicherungs-Technik waren ebenfalls Teil des vielfältigen Programms.

Auch informierte die ACG darüber welche Anforderungen man erfüllen muss, wie man sich bewerben kann und wie das Selektionsverfahren genau funktioniert. Gesucht werden Maturantinnen, die über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen verfügen, teamfähig sind und sich den Herausforderungen der Ausbildung stellen wollen. Voraussetzungen für die Aufnahme sind das Bestehen eines mehrstufigen Selektionsverfahrens mit abschließendem Assessment-Center und ein positiver fliegerärztlicher Medical-Check.

Die Ausbildung dauert rund drei Jahre und findet in der Austro Control-Akademie in Wien statt. Bereits während der Ausbildung wird eine Ausbildungsentschädigung bezahlt. Das Einstiegsgehalt einer fertigen Fluglotsin beläuft sich auf rund 5.000 Euro im Monat. Pro Jahr nimmt Austro Control 40 Trainees auf, Bewerbungen sind jederzeit möglich.

„Es gibt wahrscheinlich kaum eine faszinierendere Aufgabe, als Fluglotsin bei Austro Control zu sein. Wir brauchen junge, engagierte Nachwuchskräfte, die sich diese verantwortungsvolle Aufgabe zutrauen. Daher freue mich, dass sich so viele Mädchen sich für diesen Beruf interessieren und heute den Weg zu uns in den Austro Control-Tower am Flughafen Wien gefunden haben. Ich hoffe, dass sich möglichst viele von ihnen dann auch bei uns bewerben – wir brauchen Fluglotsinnen!“, erklärgt ACG-Geschäftsführerin Valerie Hackl.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling / EC-MYC
    Lufthansa / D-AIMI
    Lufthansa / D-AIHC
    AtlasGlobal / TC-AGL
    Plus Ultra Líneas Aéreas / EC-MFB
    Eurowings / D-ABDU
    LOT - Polish Airlines / SP-LSD

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller