Wetlease: WDL fliegt für Sky Express

Embraer 190 sollen nach längerer Verspätung am 2. Mai 2019 in den kommerziellen Dienst gestellt werden.

BAe 146 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die deutsche Bedarfsfluggesellschaft WDL Aviation fliegt ab sofort mit der D-AWEU, ein 33,2 Jahre alten BAe 146, im Auftrag der griechischen Regionalfluggesellschaft Sky Express. Zu Laufzeit des Kontakts machte das Unternehmen in einer Medienmitteilung keine Angaben.

Weitere Maschinen dieses Typs sind unter anderem für Air France-Hop und British Airways im Einsatz. Zuletzt erlangte WDL europaweite Bekanntheit, denn eine im Auftrag der BA fliegende BA 146 landete irrtümlich in Edinburgh statt Düsseldorf – AviationNetOnline berichtete.

„Wir freuen uns über den Vertragsabschluss mit Sky Express. Die Nachfrage der Kunden nach unseren qualitativ hochwertigen, flexiblen und kosteneffizienten Lösungen nimmt immer weiter zu. Das zeigt, dass unsere eingeschlagene Wachstumsstrategie aufgeht“, so WDL-Chef Walter Böhnke in einer Aussendung. Ab 2. Mai 2019 soll der erste von insgesamt vier Embraer 190 kommerziell eingesetzt werden. Die BAe-146-Flotte besteht laut offiziellen Angaben aus sechs Einheiten.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller