Welcome Air stellt Dornier-Betrieb ein

Am Dienstag erfolgte der letzte Charterflug ab Antwerpen. Die letzte verbliebene Dornier 328 wurde nach Bern überstellt.

Die OE-LIR wurde inzwischen nach Bern übersiedelt (Foto: Maximilian Gruber).

Eine Ära geht zu Ende. Nach 17 Jahren stellte die österreichische Regionalfluggesellschaft Welcome Air am gestrigen Dienstag den Flugbetrieb ein. Der letzte Flug der Airline führte die einzige verbliebene Dornier 328 mit der Registrierung OE-LIR und dem Taufnamen "Phönix" von Antwerpen nach Innsbruck.

Dort wurde die Maschine verabschiedet, bevor sie nach Bern überstellt wurde. In der Schweiz erwartete sie bereits die im Mai ausgemusterte OE-GBB der Tyrol Air Ambulance, die inzwischen als 5N-BVO bei Dornier Aviation Nigeria einen neuen Besitzer finden konnte.

Welcome Air betrieb im Zeitraum 2000 bis 2017 insgesamt fünf Dornier 328 unter der eigenen Marke, die unter anderem auch auf Linien- und Charterflügen eingesetzt wurden. Es handelte sich dabei um die folgenden Maschinen:

Dornier 328 Prop:

OE-LIR, MSN 3115
OE-GBB, MSN 3078 (betrieben von Tyrol Air Ambulance)
OE-LKB, MSN 3036 (im Auftrag von Austrian Airlines)
 
Dornier 328 Jet:

OE-LJR, MSN 3213
OE-HRJ, MSN 3206 (VIP Shuttle)
 
Im Gegenzug übernahm die Tochtergesellschaft Tyrol Air Ambulance, wie bereits im Sommer im Gespräch mit Austrian Aviation Net angedeutet, Anfang September eine vierte Gulfstream Astra G100, die die Registrierung OE-GFC trägt und künftig in Bari stationiert werden soll.

Alle Fotos: Maximilian Gruber

Autor: Maximilian Gruber

    Special Visitors

    Alitalia / EI-EJO
    KlasJet / LY-VTA
    Rhein Mosel Flug / D-FEPG
    Flybe / G-FBEJ
    CENTURION CARGO / N986AR
    ProAir / Global Reach Aviation / D-ANSK
    SCOOT / 9V-OFI

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller