Welcome Air startet neu durch als Aquiline Austria GmbH

Unternehmen samt AOC und Betriebsbewilligung in die Vereinigten Arabischen Emirate verkauft. Neustart mit drei Fachtflugzeugen geplant.

Boeing 747-329M(SF) von Aquiline (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die österreichische Fluggesellschaft Welcome Air wurde im November des Vorjahres an Andre Drevs und Roman Trandafilov verkauft. Das Unternehmen stellte bereits 2017 den Flugbetrieb ein, jedoch wurden das AOC und Betriebsbewilligung aufrecht erhalten. Laut Pflichtveröffentlichung im Amtsblatt der Wiener Zeitung wurde Welcome Air mit Wirksamkeit zum 8. Jänner 2019 in Aquiline Austria GmbH umbenannt.

Die Tiroler Tageszeitung berichtet dazu, dass die beiden Manager aus den Vereinigten Arabischen Emiraten beabsichtigen drei Frachtflugzeuge auf dem österreichischen AOC fliegen zu lassen. Die Aquiline International Corporation Ltd. verfügt in den VAE über eigene Zertifikate, mit denen Fracht- und Passagierflüge durchgeführt werden. Weiters ist man als Leasinggeber tätig. Laut Firmenhomepage soll das Portfolio wie folgt bestehen: 

  • 2 Boeing 747-400BDCF
  • 3 Boeing 737-30QC
  • 3 Boeing 737-300
  • 1 Boeing 737-500VIP
  • 2 Boeing 747-200F
  • 4 Antonov An-32

Das bestehende Fluggerät der Welcome Air, die OE-LIR, wurde nicht übernommen. Welche drei Maschinen aus dem Bestand nach Österreich wechseln werden, ist noch nicht bekannt. Als Austria-Geschäftsführer fungiert Andre Drevs, der sich gegenüber der Tiroler Tageszeitung wie folgt äußerte: "Wir verleasen und vermieten Flugzeuge und operieren im Frachtgeschäft. Das Luftfahrtrecht in Österreich ist sehr liberal. Und es gibt 21 Flugberechtigungen nach China, die noch frei sind."

Der Firmensitz und die Verwaltung sollen - so der Manager - in Innsbruck verbleiben. Weiters ist man auf der Suche nach etwa 30 Piloten.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ
    LUXAIR / ES-SAM
    AMC AIRLINES / SU-GBG
    AUA / OE-LBO

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller