Vueling macht die Basis Zürich dicht

Nur Palma und Alicante werden weiter geflogen.

Airbus A320 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Im Lowcost-Segment am Flughafen Zürich-Kloten kommt es zu einer erheblichen Veränderung, denn die spanische Billigfluggesellschaft Vueling macht einen weitgehenden Rückzug. Die IAG-Tochter streicht sechs Routen und zieht das einzige auf dem schweizerischen Airport stationierte Flugzeug ab, wie das Unternehmen auf Anfrage bestätigte.

Demnach sollen ab Zürich künftig 16 wöchentliche Vueling-Flüge nach Alicante und Palma de Mallorca angeboten werden. Laut Travel Inside werden ab Genf die Routen nach Rom und Gran Canaria gestrichen. Das "Streichkonzert" findet am 31. März 2019 statt.

"Um für den Sommer 2019 besser gewappnet zu sein, wurde entschieden, die Zahl der Back-Up-Flugzeuge zu erweitern und auf Kernstrecken eine höhere Flugfrequenz durchzuführen. Dadurch wurde das in Zürich stationierte Flugzeug anderweitig eingeplant und die entsprechenden Strecken gestrichen", erklärte dazu die zuständige Country-Managerin gegenüber Travel Inside.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling / EC-MYC
    Lufthansa / D-AIMI
    Lufthansa / D-AIHC
    AtlasGlobal / TC-AGL
    Plus Ultra Líneas Aéreas / EC-MFB
    Eurowings / D-ABDU
    LOT - Polish Airlines / SP-LSD

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller