VLM Slovenia ist ebenfalls am Ende

Sämtliche Lizenzen entzogen, Firma befindet sich in Abwicklung.

Fokker 50 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Regionalfluggesellschaft VLM Slovenia ist im Strudel der Pleite der belgischen Muttergesellschaft ebenfalls untergegangen. Offiziell äußerte sich niemand zum aktuellen Status oder gar der Zukunft der Airline, die mit dem ehemaligen Tyrolean-Code VO unterwegs war, jedoch spricht eine Einsichtnahme in die Dokumentation der slowenischen Zivilluftfahrtbehörde CAA eine klare Sprache: Suspended!

Dem Unternehmen wurden sämtliche Lizenzen, darunter auch AOC und Betriebsbewilligung, behördlich entzogen und das bereits im September 2018. Damit dürfte sich die Frage nach der Zukunft des slowenischen VLM-Ablegers nicht mehr stellen, da es rechtlich gesehen keine Fluggesellschaft mehr ist. Die Firma soll laut slowenischen Journalisten ebenfalls pleite sein und sich in Abwicklung befinden.

Unklar ist allerdings weiterhin die Zukunft des Regionalflughafens Maribor, denn die Betriebslizenz wurde für einen langen Zeitraum verpachtet. Die Eigentümer der slowenischen Betriebsgesellschaft sind ident, wobei sich die Mutterfirma in Belgien in Insolvenz und Liquidation befindet. Die weitere Zukunft ist daher mehr als unklar, wobei anzunehmen ist, dass der slowenische Staat im Falle eines Ausfalls des Pächters den Betrieb rasch selbst übernehmen könnte. SHS plante mit VLM ein regelrechtes Langstreckendrehkreuz mit Schwerpunkt China-Flüge in Maribor aufzuziehen. Dazu sollte viel ausgebaut werden, wobei mit Ausnahme kurzzeitiger Fokker-50-Flüge nach Kroatien und später nach Antwerpen via München nichts geliefert wurde. Letztere Flugverbindung wurde aufgrund der neuerlichen Pleite von VLM übrigens bereits vor einigen Wochen eingestellt.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller