VLM Belgien nimmt Gestalt an

AOC von Thomas Cook Belgium übertragen.

Fokker 50 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die belgische Fluggesellschaft VLM erhielt am Mittwoch grünes Licht für die Übernahme des AOCs von Thomas Cook Airlines Belgium sowie für die Aufnahme einiger Maschinen des Typs Fokker 50. Die Schwestergesellschaft, VLM Airlines Slovenia, ist von den Veränderungen im Belgien nicht betroffen.

Der Konzern verfügt derzeit über insgesamt drei AOCs: jenes der VLM Airlines Slovenia in Slowenien, eines in Belgien für die Fokker-50-Operation und ein weiteres in Belgien für den Betrieb der Airbus A320-Flotte. Auf letzterem wurden zwei Maschinen diesen Typs registriert, die die Registrierungen OO-TCT und OO-TCT tragen. Das zuletzt genannte Fluggerät ist laut VLM auf dem Flughafen Brüssel stationiert und wird derzeit für Charterflüge und ACMI-Aufträge eingesetzt.

Momentan werden insgesamt 19 wöchentliche Linienflüge angeboten, die von VLM Airlines Slovenia durchgeführt werden. Diese finden derzeit ausschließlich auf der Route Antwerpen-London City statt. Die Unternehmensgruppe beabsichtigt in Antwerpen, Brüssel und Maribor zu expandieren. Letzeren Airport betreibt man selbst.

Eigenen Angaben nach beschäftigt die SHS-Antwerp-Aviation Group, der die drei VLM-Airlines angehören, 100 Mitarbeiter und verfügt konzernweit über eine Flotte, die aus sechs Fokker 50 und zwei Airbus A320-200 besteht.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    ALITALIA / EI-WLA
    Alitalia / EI-WLA
    Beijing Airlines / B-3988
    Smart Lynx Estonia / ES-SAP
    Thai Airways / HS-TKU
    Bel Air / VP-BWR
    Funair Corporation / N737AG

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller