Virtueller Rundgang durch Münchner Flughafen

Der Flughafen München bietet ab sofort eine besondere Besichtigungstour: virtuell über digitale Karten durch den Flughafen spazieren.

Ab sofort kann man digital durch den neuen Satelliten am MUC bummeln (Foto: Lufthansa).

Ab sofort kann man sich digital durch den Airport bewegen – dank innovativer 360-Grad-Fototechnik. Der Münchner Flughafen ist weltweit der erste Airport, der einen „Rundgang“ dieser Art ermöglicht. Über Monate waren Mitarbeiter mit einem Hightech-Kamerawagen in den öffentlichen und nicht-öffentlichen Bereichen des Flughafens unterwegs. Dabei erfassten und digitalisierten sie fast 300.000 Quadratmeter im München Airport Center (MAC) und in den beiden Terminals sowie im zum Terminal 2 gehörenden neuen Satellitengebäude. Das Ergebnis ist ab sofort im Internet abrufbar: Über den Link https://navigation.munich-airport.de/ können Interessierte am PC, Tablet-Computer oder Smartphone durch die Innenbereiche des Airports und durch das MAC bummeln. 

Die Anwendung bietet viel praktischen Nutzen: In den Karten sind mehr als 1.000 „Points of Interest“ hinterlegt – zum Beispiel Shops, Bars, Restaurants, Serviceeinrichtungen sowie die Abfluggates. Weit über eine Million Panoramafotos wurden für das digitale Kartenmaterial verarbeitet. Die Technologie für den digitalen Rundgang durch den Airport stammt von dem Münchner Unternehmen NavVis GmbH. Die Digital-Agentur Baro & Pfannenstein entwickelte das Bedienkonzept und die Benutzeroberfläche. 

So funktioniert der digitale Rundgang: Über eine Einstiegskarte klickt man direkt auf den Bereich, in den man gelangen möchte. Per Mausklick wählen Besucher aus, in welche Richtung sie virtuell spazieren möchten. Mit gedrückter Maustaste dreht man sich dabei um die eigene Achse, kann den Blick nach oben oder nach unten richten. Wer beispielsweise noch nie von oder nach München geflogen ist, kann sich damit schon vor der Reise Orientierung verschaffen. Mit dem Programm ist ein Rundgang durch alle Terminalbereiche möglich. 

Autor: Christoph Aumüller
Redakteur
Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Special Visitors

    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller