Virgin Atlantic plant erste Kurzstrecken

Mit ersten eigenen Flügen im Inland und nach Kontinentaleuropa, Russland sowie nach Saudi Arabien möchte Virgin Atlantic die Monopolstellung der British Airways-BMI brechen und ihre Langstrecke erneut füttern.

Foto: Andy Graf

Die Übernahme von BMI durch den Konkurrenten British Airways hat für den englischen Langstreckencarrier Virgin Atlantic das Ende einer erfolgreichen Partnerschaft sowie den Wegfall wichtiger Feeds für die eigenen Strecken bedeutet.

Erste Flüge ab London Heathrow nach Europa, Russland, in den Mittleren Osten sowie Inlandsflüge innerhalb Großbritanniens seien deshalb derzeit in Planung. Zum Einsatz sollen A320 oder Boeing 737 kommen, verriet der CEO von Virgin Atlantic gegenüber dem Australian Business Traveller. Besonders der fehlende Wettbewerb auf den Routen nach Aberdeen oder Edinburgh sorge momentan für eine Monopolstellung der British Airways, die es von Virgin Atlantic zu brechen gelte.

Die begehrten zwölf Slotpaare am größten Londoner Flughafen, die für die neuen Verbindungen genützt werden, musste die IAG der Airline im Rahmen der Übernahme abtreten. Fünf bis sechs A330, ausgestattet mit dem neuen Kabinenprodukt, werden noch in diesem Jahr die Flotte ergänzen und sollen künftig auf Flügen nach Indien, Afrika, in den Mittleren Osten und in die USA eingesetzt werden.

Autor: Patrick Kritzinger
Das ist der Kurztext zu Patrick Kritzinger.

    Special Visitors

    Italy Air Force / CSX81848
    Aviolet / YU-ANJ
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    Kingdom Of Bahrain / A9C-HMK
    Emirates / A6-EEI
    Thomson Airways / G-FDZG
    Thomson Airways / G-FDZG
    Kingdom of Bahrain / A9C-HMK
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    SCFA / HB-RSC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Herausgeber und Chefredakteur
    Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Jan Gruber

    Leitender Redakteur
    Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Christoph Aumüller

    Redakteur
    Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Philipp Valenta

    Redakteur
    Philipp studiert berufsbegleitend an der IMC Fachhochschule Krems und verstärkt seit 2015 tatkräftig unser Redaktionsteam.

    Michael Csoklich

    Autor
    Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Seit 2016 schreibt er als Autor auf Austrian Aviation Net insbesondere über Spezialthemen.