Verdi und Ryanair einig? Oder doch nicht?

Verhandlungsergebnis wird nun in den Gewerkschaftsgremien diskutiert.

Boeing 737-800 (Foto: Thomas Ramgraber).

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und Ryanair konnten eine Einigung für die in Deutschland stationierten Flugbegleiter erzielen, doch diese hat bereits einen kleinen Schönheitsfehler, denn während der Carrier explizit vom Abschluss spricht, heißt es seitens der Arbeitnehmervertreter, dass lediglich eine Art Absichtserklärung erzielt wurde.

Der weitere Verlauf ist nun, dass das Eckpunkte-Paket innerhalb der Gremien der Gewerkschaft mit den Mitgliedern evaluiert wird un kommende Woche will sich Verdi darauf festlegen, ob man den Kompromiss annehmen wird oder nicht.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller