Verdi kündigt Siko-Streik in Frankfurt an

Lufthansa kritisiert das Vorgehen heftig.

Flughafen Frankfurt am Main (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die deutsche Gewerkschaft Verdi legt im Tarifstreit nach und kündigt für Dienstag, den 15. Jänner 2019 einen weiteren Streiktag an: In Frankfurt am Main ist das Sicherheitspersonal, das von Verdi vertreten wird, im Zeitraum von 2 Uhr 00 bis 20 Uhr 00 zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Mit erheblichen Einschränkungen im Flugverkehr ist zu rechnen.

Platzhirsch Deutsche Lufthansa AG reagierte bereits und bietet Reisenden, die Tickets für diesen Tag gekauft haben, eine kostenlose Umbuchung im Reisezeitraum von 11. bis 20. Jänner 2019 an. Ab Sonntagnachmittag werden die Streichungen veröffentlicht und Änderungen und/oder Stornierungen sind dann auch online möglich.

"Obwohl sich alle Partner des Luftverkehrs einig waren, dass wir 2019 gemeinsam für unsere Fluggäste besser werden wollen, eskaliert die Gewerkschaft Verdi diese Tarif­auseinandersetzung unverhältnismäßig und in einem inakzeptablen Ausmaß. Diese Serie von Arbeitsniederlegungen kann man sicherlich nicht mehr als Warnstreiks be­zeichnen. Es wird zudem deutlich, dass Verdi kein Interesse hat, ihren Beitrag zur Verbesserung des Luftfahrtstandorts Deutschland zu leisten. Schon heute haben wir bei Sicherheitskontrollen im europäischen und weltweiten Vergleich die geringste Qualität zu den höchsten Kosten", kritisiert Detlef Kayser, Vorstandsmitglied der Deutschen Lufthansa AG.

Passagiere, die am Dienstag, den 15. Jänner 2019 von, nach oder über Frankfurt am Main reisen wollen, sollten sich regelmäßig bei ihrer Fluggesellschaft über die Homepage, die App oder die Hotline über den aktuellen Status ihrer Buchung informieren. Sollte der Flug durchgeführt werden, ist eine äußerst frühe Anreise zum Flughafen Frankfurt/Main empfehlenswert, da mit sehr langen Wartezeiten bei der Sicherheitskontrolle zu rechnen ist.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    EVA Air / B-16703
    S7 - Siberia Airlines / VQ-BGU
    Sun Air of Scandinavia / OY-JJB
    Air Tanker / G-VYGL
    Volga Dnepr Airlines / RA-82046
    Saudia / HZ-ASF
    WIZZ / HA-LTD

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller