Verdi droht mit Flugbegleiter-Streik bei Eurowings

Arbeitsbedingungen sollen laut Gewerkschaft "nicht länger tragbar" sein.

Airbus A320 am Flughafen Düsseldorf (Foto: www.AirTeamImages.com).

Bei der Lufthansa Group könnte schon bald wieder mal gestreikt werden, denn die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi drohte am Donnerstag mit Arbeitskampfmaßnahmen bei der Billigtochter Eurowings.

Hintergrund ist, dass laut Angaben der Arbeitnehmervertreter entsprechende Tarifvertragsverhandlungen für die Flugbegleiter seit einigen Monaten ergebnislos verlaufen würden. Nun bereite man sich auf entsprechende Maßnahmen vor. Weiters werden die Arbeitsbedingungen als "nicht mehr länger tragbar" beschrieben, da das Personal "am Limit ohne Klarheiten über die angewendeten Einsatzbedingungen" arbeiten würde.

Verdi erhebt auch weitere heftige Vorwürfe gegen Eurowings, denn so sollen die Dienstpläne, die auch Bereitschafts- und Arbeitszeiten enthalten, ohne tarifliche Grundlage geändert werden. Die Arbeitszeiten sollen laut Gewerkschaftsangaben zum Teil bis zu 18 Stunden dauern. Dies wäre so für die Flugbegleiter nicht länger tragbar und da es in den Verhandlungen keine Annäherung gab, könnten nun Streiks folgen. Einen konkreten Termin hierfür nannte Verdi jedoch noch nicht.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller