Tyrolean Technik: Vida fordert besseren Sozialplan

Rechtliche Schritte gegen den Stellenabbau werden eingeleitet.

Foto: AirTeamImages.com

Die Gewerkschaft Vida will den angekündigten Stellenabbau am Innsbrucker Standort der Tyrolean Technik nicht einfach so hinnehmen. Sie sieht einen Verstoß des Managements gegen Paragraph 109 des Arbeitsverfassungsgesetzes, da sowohl die Personalvertretung als auch die Vida „im Vorfeld nicht ausreichend über die Kündigungen informiert [wurden]“, heißt es in einer Aussendung. Rechtliche Schritte würden nun eingeleitet.

Außerdem fordert die Gewerkschaft weitere Gespräche über den Sozialplan und eine deutliche Verbesserung desselben. Vieles sei noch ungeklärt und von den Informationen abhängig, die der Gewerkschaft zugesagt worden seien. Die Arbeitnehmervertreter werfen dem Management vor, mit seiner Gewinnorientierung die Sozialpartnerschaft auszubooten.

Wie vergangene Woche bekannt wurde, verkleinert Austrian Airlines den Tyrolean Technik-Standort von 110 auf 30 Mitarbeiter. Heavy Maintenance der Bombardier Dash 8-400 werde aus Kostengründen künftig nicht mehr in Innsbruck angeboten.

Special Visitors

Jet2.Holidays / G-JZHM
Laudamotion / OE-LOB
Private Wings Aviation / D-CITO
Hainan AL / B2739
VIETNAM AL. / VN-A868
AlbaStar / EC-NAB
Armée de l'Air / F-RADA

Unsere Autoren

Martin Metzenbauer

Jan Gruber

Michael Csoklich

Robert Hartinger

Christoph Aumüller