Transall für Graz

Österreichisches Luftfahrtmuseum erhält deutsches Transportflugzeug.

Im Mai soll die Transall C-160D 50+94 ihre letzte Landung in Graz absolvieren (Foto: www.AirTeamImages.com).

Ein großer Wurf ist dem Österreichischen Luftfahrtmuseum in Graz gelungen: Das neueste Exponat wird nämlich eine Transall C-160D der deutschen Bundeswehr sein. Die betagte Maschine mit der Registration 50+94 soll - wenn alles nach Plan läuft - am 8. Mai 2012 in Thalerhof landen und danach ausgestellt werden. Die Transall wird das größte Exponat des Museums sein.

Das Österreichische Luftfahrtmuseum wurde im Jahr 1979 mit dem Zweck gegründet, Flugzeuge aller Art und aus allen Epochen der Fliegerei - unter besonderer Berücksichtigung der österreichischen Luftfahrt - zu sammeln und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Heute besitzt es eine ganze Reihe unterschiedlichster Exponate, darunter zwei Hubschrauber, 13 Düsenflugzeuge und zahlreiche Propeller- und Segelflugzeuge, einen elektromechanischen Flugsimulator, Triebwerke, Uniformen und Flugzeugmodelle.

Die Transall ist ein propellerturbinengetriebenes Transportflugzeug, das von 1965 bis 1985  von einem deutsch-französischen Konsortium gebaut wurde. Die Maschine kann Lasten von maximal 16 Tonnen oder 93 Passagiere mitnehmen.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Iran Air / EP-IFA
    ACM Air Charter / VP-BBZ
    International Jet Management / OE-LPZ
    Royal Netherlands Air Force (KLM Cityhopper) / PH-KBX
    TUI / G-FDZG
    ELLINAIR / LY-PGC
    EASYJET / G-EZOX
    NORWEGIAN / LN-DYU
    BRA / SE-DJO
    ATLANTIC AW. / OY-RCI

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta