Tegel: Niki wechselt Handlingpartner

Air Berlin bleibt bei Aeroground, Niki wechselt zu Wisag zurück.

Foto: AirTeamImages.com

Ganz von ihrem neuen Abfertigungspartner in Berlin Tegel möchte sich die Air Berlin Gruppe nicht trennen. Trotzdem soll zumindest die österreichische Ferienflugtochter Niki zum alten Dienstleister Wisag zurückwechseln. Das Unternehmen war im März aus Kostengründen zum Bodenabfertiger Aeroground abgewandert, was zu Unregelmäßigkeiten im Flugbetrieb der Air Berlin und Problemen bei der Gepäckabfertigung geführt hatte.

Zwischen 15 und 20 Flüge pro Tag muss Aeroground damit weniger betreuen, berichtet das Branchenportal „Aero.de“. Dies soll den Betrieb am Flughafen Tegel stabilisieren, hofft die Airline. Das Angebot von Aeroground, den Vertrag aufzulösen, lehnte Air Berlin indes ab.

Stattdessen soll das neue Ground Handling-Unternehmen seine Probleme lösen und die Verantwortung für das Kofferchaos übernehmen. Bei der Airline häufen sich, wie berichtet, Beschwerden und Kompensationsforderungen von Passagieren an.

Special Visitors

Global Jet Luxembourg (Roman Abramowich) / P4-MES
Global Jet Luxembourg (Viktor Vekselberg) / P4-MIS
Bundesheer (Austrian Airforce) / 7L-WN
Pilatus Flugzeugwerke / HB-VSA
BBJ One / N737ER
BBJ One / N737ER
IRAN AIR / EP-IJA

Unsere Autoren

Martin Metzenbauer

Jan Gruber

Michael Csoklich

Robert Hartinger

Christoph Aumüller

Philipp Valenta